Schule : Neue Diesel von Renault

Roland Koch

Diesel-Autos haben Konjunktur. Jeder zweite Neuwagen hierzulande wird mittlerweile von den sparsamen Selbstzündern angetrieben. Und die Unternehmen investieren kräftig in die Entwicklung. Renault etwa bietet jetzt gleich drei neue Dieselmodelle für seine Fahrzeuge an: den weiterentwickelten 1.5 dCi mit 78 kW (106 PS), den ebenfalls optimierten 1.9 dCi FAP mit 96 kW (130 PS) und den komplett neu entwickelten 2.0 dCi, der zunächst 110 kW (150 PS) leistet und im kommenden Jahr überdies in einer Version mit 129 kW (175 PS) angeboten wird.

Unter anderem moderne Vierventiltechnik und Piezo-Einspritzung machen die Motoren noch leistungsstärker, sparsamer und leiser. Das Zwei-Liter-Aggregat soll im Renault Laguna zum Einsatz kommen. In der Version mit 110 kW (150 PS) beschleunigt er den Laguna in 8,9 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 215 km/h. Sein maximales Drehmoment beträgt 340 Nm und liegt bereits bei 2000/min an. In Kombination mit dem eigens für diese Motorisierung entwickelten neuen Sechsgang-Schaltgetriebe erlaubt das eine niedrigtourige und damit Kraftstoff sparende Fahrweise: Der Laguna 2.0 dCi begnügt sich im Schnitt mit 5,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Der bisher angebotene 2,2-Liter-Diesel wird voraussichtlich noch bis zum kommenden Jahr im Programm behalten, dann aber komplett durch den neuen Zwei-Liter-Diesel ersetzt.

Bereits in Deutschland auf dem Markt ist der 1.9 dCi FAP mit 96 kW (130 PS). Die Topmotorisierung der in verschiedenen Ausbaustufen angebotenen 1.9-dCi-Baureihe mobilisiert ein maximales Drehmoment von 300 Nm bei 2000/min. Im Laguna 1.9 dCi FAP benötigt er 5,9 Liter Diesel für 100 Kilometer. Alternativ zum serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe bietet Renault das Triebwerk jetzt auch in Kombination mit einer proaktiven Viergangautomatik an. Mit selbstlernenden Schaltprogrammen passt sich diese Kraftübertragung jedem Fahrstil an. Renault bietet den 1.9 dCi FAP in seinen Kompakt- und Mittelklassemodellen an. So ist der Motor außer für den Laguna auch für die Baureihen Mégane und Scénic erhältlich.

Die dritte Neuentwicklung von Renault – und in Deutschland ebenfalls bereits auf dem Markt – ist der 1.5 dCi mit 78 kW (106 PS). Fünf PS stärker als das Vorgängeraggregat besitzt der neue 1,5-Liter auch ein um 20 Prozent auf 240 Nm gestiegenes höchstes Drehmoment. Im neuen Clio soll sein Durchschnittsverbrauch bei 4,6 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer liegen. Weitere Baureihen, in denen das Triebwerk zum Einsatz kommt, sind Modus, Mégane und Scénic.

Alle Motoren erfüllen Euro 4. Der 1.9 dCi ist darüber hinaus serienmäßig mit dem selbstreinigenden Dieselpartikelfilter ausgerüstet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben