Schule : Noch ’ne Ladung

Dacia Logan Van Die rumänische Renault-Tochter will ihren Erfolg mit einem Kastenwagen ausbauen

-

Ein 4,45 Meter langer Kastenwagen mit 2540 Liter fassendem 1,94 m langem und 1,42 m breitem Laderaum, einer Zuladung von 800 kg, zwei seitlichen Türen und einer asymmetrisch im Verhältnis 2 zu 3 geteilten Doppelflügel-Hecktür mit einer Öffnung von 1,02 Meter in der Breite und knapp 95 cm in der Höhe – das sind attraktive Maße für viele Gewerbe. Noch interessanter wird dieses Angebot durch die Wahlmöglichkeit unter drei Motoren: zwei Vierzylinder-Benziner mit 1,4 und 1,6 Liter Hubraum (75 und 87 PS) sowie einem modernen Common-Rail-Turbodiesel mit 1,5 Liter (68 PS), die 7,6 und 7,8 Liter Benzin oder gerade einmal 5,3 l Diesel/100 km verbrauchen. Doch geradezu unschlagbar wird es, wenn man erfährt, dass man den kleinsten Benziner bereits für einen Preis von 7790 Euro einschließlich Mehrwertsteuer erwerben kann – als Neuwagen mit Dreijahresgarantie.

Der nennt sich Dacia Logan Van und ist das bereits dritte Modell der zu Renault gehörenden rumänischen Marke, die auf dem besten Weg ist, auch westeuropäische Märkte zu erobern – zur großen Überraschung des Dacia-Managements. So wurden allein in Frankreich 2006 bereits 18 742 Logan verkauft, in Deutschland entschieden sich 6361 für die bislang allein angebotene Limousine und den seit kurzem auch als siebensitziger Kombi erhältlichen Logan MCV. Die neue gewerbliche Variante hat alle Chancen, künftig eine wichtige Rolle zu spielen. Denn der preiswerte Kastenwagen bringt viele Qualitäten, die gerade im gewerblichen Einsatz eine wichtige Rolle spielen – etwa den praktischen und mit unempfindlichen Oberflächen ausgestatteten Innenraum.

Doch obwohl der Logan Van sehr preiswert ist, ist er kein primitives Auto. Denn er teilt sich die Plattform mit solchen Modellen wie dem Renault Modus, dem Clio oder dem Nissan Micra. Auch das ein wenig höher gelegte Fahrwerk mit speziellem Schutz für den Fahrzeugboden zeigt eine überraschend hohe Qualität; bei der Sicherheitsausstattung sind die wichtigsten Ausstattungen verfügbar. Sehr praktisch sind die in drei Positionen bei 40, 90 und 180 Grad arretierbaren Hecktüren, der völlig ebene Laderaumboden, die mit 58,2 cm nicht zu hohe Ladekante und das stabile Blechschott zwischen dem 1,04 Meter hohen Laderaum und der Fahrerkabine, die rundum Pkw-Komfort bietet.

Eigentlich kommt der Logan Van, der soeben in Rumänien und Bulgarien eingeführt wurde, gegen Jahresende nach Deutschland. Doch dank Eigenimport bietet ihn der Berliner Händler Hildebrandt bereits ab März an. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben