Schule : Notruf mit Ortung

-

Die meisten Autofahrer haben heute ein Mobiltelefon an Bord. Damit ist man bei Fernfahrten nicht mehr auf die an allen Autobahnen und vielen Bundesstraßen installierten Notrufsäulen angewiesen, wenn man Hilfe nach einem Unfall oder bei einer Panne braucht. Und so verwundert es nicht, dass bereits mehr als die Hälfte aller Notrufe übers Handy erfolgen. Allerdings gibt es oft Probleme mit der genauen Ortsangabe. Wenn man ein Navigationssystem an Bord hat, kann man den aktuellen Standort an diesem ablesen. Doch rund jeder dritte Anrufer kann keine exakten Ortsangaben machen. Doch auch in solchen Fällen gibt es Hilfe. Wenn man den Notruf nämlich über die Nummer 08 00 / 668 36 63 oder 08 00NOTFON des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) absendet, dann lässt sich – mit Einverständnis des Anrufenden – in Kooperation mit den Mobilfunkanbietern der Standort des Anrufers orten. Und das umso exakter, je dichter das Netz an diesem Ort ist. Solche Ortsbestimmungen sind auch bei Notrufen über die Nummer 112 möglich. Weiß man nicht, wo man sich gerade befindet und ist eine Notrufsäule in der Nähe, dann sollte man allerdings über die Hilfe anfordern. Denn die gibt bei Betätigung eine Kennung mit ihrem Standort ab, so dass Helfer keine Probleme haben, den Anrufer schnell zu finden. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben