Schule : Nun ist er endlich ein richtiger Mercedes

Design, Werkstoffe und die Verarbeitung passen jetzt nahtlos zum Mercedes-Auftritt

-

In der letzten Ausgabe konnten wir über Motoren, Optik und Preise der neuen Generation der AKlasse berichten. Nun konnten wir ihr erstmals gegenüberstehen, in ihr Platz nehmen, erfahren, mit welchen Techniken und Materialien man bei Mercedes-Benz an die Aufgabe ging, aus diesem Auto endlich einen richtigen Mercedes zu machen. Denn in Optik und Ausstattung konnte die A-Klasse, auch wenn sie mit insgesamt mehr als 1,1 Millionen verkauften Exemplaren zum Bestseller wurde, nicht völlig überzeugen

Ein erste Blick auf und in die zweite Generation zeigte, dass die Mercedes-Entwickler der ein wenig leger klingenden aber sehr ernst gemeinten Aufgabe erfolgreich nachgekommen sind. Das gilt gleichermaßen für die äußere Linie und das Interieur, bei dem man nun eine Materialwahl und eine Verarbeitungsqualität erkennen kann, die klassischem Mercedes-Niveau entspricht.

Vollauf überzeugen konnte auch die Variabilität des Interieurs der neuen A-Klasse, die in einigen wichtigen Dimensionen deutlich zugelegt hat und nun ein sehr viel überzeugenderes Platzangebot bietet - insbesondere im Fond. So viel als kurzer Zwischenbericht. Denn schon in gut zwei Wochen steht die neue A-Klasse zu ersten Probefahrten bereit und muss dann beweisen, dass auch ihre Technik den hohen Ansprüchen genügt. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar