Schule : Öfter mal ’ne Pause

ACE warnt vor den Folgen der Frühjahrsmüdigkeit

-

Der Auto Club Europa (ACE) hat zur Umstellung der Uhren von der Winter auf die Sommerzeit vor den unliebsamen Folgen der Frühjahrsmüdigkeit gewarnt. Nach der Zeitumstellung in der Nacht zum Ostersonntag litten zahlreiche Autofahrer besonders unter einem Ruhedefizit. Dies könne gefährliche Konzentrationsmängel nach sich ziehen. Die Uhr wird um 2 Uhr nachts eine Stunde vorgestellt. Am Tag nach der Zeitumstellung ereigneten sich erfahrungsgemäß acht Prozent mehr Verkehrsunfälle als sonst. Verkehrsmediziner des ACE erläuterten, dass überdies die Umstellung von kalten auf warme Witterungen den menschlichen Organismus viel Kraft koste. Erweiterte Blutgefäße und fallender Blutdruck führten zu Schwindelgefühl, verlangsamten Reaktionen und Unachtsamkeit. „Das geringste Problem ist, wenn es deshalb zu kleinen Startverzögerungen an der Ampel kommt.“ Als viel gefährlicher gelten „echte Aussetzer“, die sich häufig durch ständig wiederkehrende Gähnattacken ankündigen. Der ACE riet, bei ersten Anzeichen von Schlappheit Pausen einzulegen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar