Schule : Offensiv und selbstbewusst

Kia gewinnt Anhänger – und punktet mit den Neuauflagen von Carnival und Sorrento

-

Längst sind die Asiaten mit den drei Buchstaben kein Geheimtipp mehr. „Kia ist inzwischen auf einem Standard, mit dem wir keine Konkurrenz scheuen müssen“, sagt Niederlassungsleiter Christian Lassetzki. So finden immer mehr Kunden den Weg zum Berliner Kia-Standort am Stieffring, unweit des Flughafens Tegel. Dort erwartet sie ein fester Mitarbeiterstamm mit zehnjähriger Erfahrung.

Besonders nachgefragt sind derzeit der neue Carnival und der neue Sorento. Die Neuauflage des Carnivals ist etwas kleiner und damit handlicher geworden. Der Van bietet gegen Aufpreis drei Sitzreihen mit sieben Plätzen. Dabei lassen sich die fünf Sitze im Fond einzeln verschieben, einklappen oder herausnehmen. Serienmäßig sind ESP, sechs Airbags, ein Audiosystem mit CD-Wechsler und Klimaanlage.

Viele Fans hat auch der neue Sorento. Der Offroader ist dynamisch und dabei sparsam. Schon sein Vorgänger wurde in Nordamerika und Europa ein Bestseller. Den neuen Sorento 2,5 CRDI LX gibt es am Stieffring für 29 410 Euro. Für diese Version gilt bis zum 30. September: Bei Neuwagenbestellung sind Winterkompletträder und Standheizung inklusive. Das Kia-Team lädt zu einer Probefahrt ein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben