Schule : Peugeot 307 nun noch preiswerter

-

Preisvorteile von bis zu 1600 Euro ergeben sich für Käufer des Peugeot 307 als Limousine, Break und SW dank einer veränderten Preisliste und der Anpassung der Ausstattung in den Versionen Prémium und Tendance. So haben alle TendanceModelle nun als Serienausstattung eine Klimaanlage und das Sichtpaket mit Nebelscheinwerfern, Regensensor, automatisch abblendendem Innenspiegel und der Einschaltautomatik für das Abblendlicht. Und bei allem Modellen mit der Dieselmotorisierung HDI 110 mit Rußpartikelfilter FAP sinkt der Preis um 300 Euro.

Einstiegspreis beim 307 sind 13 700 Euro für den Dreitürer Présence 75. Neben der Ausstattung Présence gibt es für den Dreitürer weiterhin die Ausstattungen Tendance und Sport, während es den Fünftürer zusätzlich auch in den Ausstattungen Prémium und Platinum gibt. Die Motorenpalette des 307 reicht vom 1,4-Liter HDi mit 50 kW (68 PS) bis zum 2,0-Liter-Benziner mit 100 kW (136 PS). Zwei Preisbeispiele: der 307 Prémium HDi FAP 110 mit 79 kW (107 PS) kostet mit 19 550 Euro nun 1600 Euro weniger und der 307 Break Tendance 135 mit 2,0-Liter-Triebwerk mit 100 kW (136 PS) ist mit 19 900 Euro nun 1100 Euro billiger. mm

Sondermodell Skoda

Fabia Excellent

Als Limousine, Sedan und Combi bietet Skoda das Sondermodell Fabia Excellent an. Zusätzlich zur Serienausstattung, zu der unter anderem Seitenairbags, ABS, eine Klimaanlage und 14-Zoll-Leichtmetallfelgen gehören, gibt es Leder für Lenkrad, Handbremsgriff und Schalthebel, das Musiksystem Symphony CD und eine Einparkhilfe. Bei Preisen von 14 480 Euro für den 1.4 mit 55 kW und 16 720 Euro für den 1.9 TDI mit 74 kW als Limousine – die Combi-Versionen kosten jeweils 350 Euro mehr und die Sedan-Modelle jeweils 630 Euro mehr – bedeutet das einen Preisvorteil von bis zu 1480 Euro. Als Option gibt es für 590 Euro auch ein Glasschiebedach und für 150 Euro eine Dachreling für die Combi-Varianten des Skoda Fabia Excellent. mm

Hyundai Zweiliter-Coupé sportlicher und sparsamer

Sportlicher und zugleich sparsamer präsentiert sich die Vierzylinderversion des Coupés von Hyundai. Denn das Zweiliter-Triebwerk des sportlichen 2+2-Sitzers ist von sofort an mit einer variablen Ventilsteuerung (CVVT = Continuous Variable Valve Timing) für die Einlassventile ausgestattet. Die sorgt für optimales Drehmoment in allen Drehzahlbereichen und lässt den Motor künftig 105 kW (143 PS) statt bislang 100 kW (136 PS) liefern.

Für den Sprint auf Tempo 100 benötigt das flinke Coupé mit Fünfgang-Schaltgetriebe mit dem stärker gewordenen Triebwerk nur noch 9,1 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 208 km/h. Die entsprechenden Werte für die mit Viergang-Automatik ausgestattete Variante liegen bei 10,4 Sekunden und 200 km/h.

Trotz der Leistungssteigerung sinken Emissionen und Verbrauch von bislang 8,4 l/100 km (Automatik 9,1 l/100 km) auf 8,4 l/100 km (9,1 l/100 km). Die Preise für das Hyundai Coupé 2.0 GLS mit CVVT beginnen bei 21 900 Euro. Der Aufpreis für die Automatik mit zweiter manueller Schaltebene liegt bei 1330 Euro. mm

Seat Ibiza Fresh mit Klimaautomatik

Ibiza Fresh heißt das neueste Sondermodell der spanischen VW-Tochter Seat, das mit den Zusatzausstattungen „Autoclima“ und dem Audiosystem Lena mit RDS, Cassettenteil und CD-Wechsler-Vorbereitung einen Preisvorteil von 835 Euro bietet. Bei den Motorisierungen hat man die Wahl zwischen zwei Benzinern, dem 1,2-Liter-Dreizylinder und 47 kW (64 PS) und 1,4-Liter-Vierzylinder mit 55 kW (75 PS), sowie dem 1,9-Liter-Saugdiesel mit 47 kW (64 PS) und dem neuen 1,4-Liter-TDI mit Pumpe-Düse- Hochdruckeinspritzung und 55 kW (75 PS), der mit durchschnittlich 4,6 l/100 km sparsamster Ibiza-Motor ist. Die Preise liegen bei 11 990 Euro (1.2 12V), 12 490 Euro (1.4 16V), 13 270 Euro (1.9 SDI) und 14 110 Euro (1.4 TDI). Für den Ibiza Fresh sind auch alle Sonderausstattungen der Stella-Modelle lieferbar. mm

Auch Kindersitze

brauchen Pflege

Kekskrümel, Obstsaft- und Schokoladeflecken oder Reste von Kaugummis – Kindersitze verlangen hin und wieder einmal eine gründliche Reinigung. Deshalb sollte man, so Kindersitzspezialist Concord, bereits beim Kauf darauf achten, dass die Bezüge einfach ab- und wieder aufziehbar sind und nach Möglichkeit auch waschmaschinenfest und bei stärkerem Verschleiß auch ersetzbar sind. Da die Bezüge mit ihrer speziellen Polsterung bei einem Unfall auch Kräfte absorbieren, sollte man die Sitzschale während der Reinigung der Bezüge nicht ohne Bezüge benutzen – auch dann nicht, wenn man sie zur Überbrückung mit ein paar Handtüchern auspolstert.

Etwas öfter sollte man zudem das Gurtschloss ausklopfen oder aussaugen, damit sich dort keine Fremdkörper verklemmen. Und sauber sein sollten auch die Kinderhaltegurte. Und wenn gut gepflegte Kindersitze auch viele Jahre halten – nach rund sieben Jahren sollten sie trotzdem ausgemustert werden, denn die Technik der Sitze für die Jüngsten macht ständig Fortschritte und wird konsequent den Weiterentwicklungen bei den Autos angepasst. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben