Schule : Platon und Aristoteles für Kinder und Jugendliche

Kann man überhaupt etwas sicher erkennen oder ist alles Erkennen nur eine subjektive Täuschung? Und was folgt daraus für unser Handeln? Zu Fragen wie diesen können Schüler der zwölften und dreizehnten Jahrgangsstufe im November und Dezember Vorlesungen an der Freien Universität besuchen.

Das Projekt soll Gymnasiasten an ein Studium der Klassischen Philologie und Philosophie heranführen. Der Kurs umfasst acht Doppelstunden immer montagnachmittags, Themen sind etwa die Platonische Ideenlehre und die Aristotelische Ethik.

Aber nicht nur angehende Studierende, auch Kinder stellen immer wieder philosophische Fragen: Warum sind Dinge so und nicht anders? Auf einer Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung im November, die sich unter anderem an Eltern und Lehrer richtet, geht es deshalb um „Philosophieren mit Kindern“. Dabei soll gezeigt werden, wie Reflexions- und Dialogfähigkeit schon früh gestärkt werden können.pth

Mehr Informationen und Anmeldung zum Projekt der Freien Universit unter Tel.: 838 55928, zur Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung unter www.fes.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben