Schule : Platz und hohe Zuladung

Mit dem 300C Tourer kommt schon bald die Kombiversion

-

Die gewaltige Limousine Chrysler 300C ist gerade erst an den Start gegangen, da kündigt Chrysler bereits das nächste Modell an – die Kombiversion, die auf den Namen 300C Touring hört und bereits am 6. November in Deutschland an den Start gehen wird. Ein in seinen Dimensionen gewaltiges Fahrzeug, das technisch mit der Limousine eng verwandt ist, allerdings insoweit eine Menge mehr bietet, als es den Kombi auch mit permanentem Allradantrieb geben wird.

Bei den Motoren gibt es keine Unterschiede zwischen Limousine und Kombi, denn für beide steht neben dem 3,5Liter V6 mit 186 kW (253 PS) der legendäre 5,7-Liter-V8 mit halbkugelförmigen Brennräumen und einer Leistung von 254 kW (340 PS) zur Wahl. Während es für den V6 eine Viergang-Automatik gibt, haben der V6 mit Allradantrieb und der V8 eine Fünfgang-Automatik.

Kopf-, Bein- und Schulterfreiheit im neuen Kombi von Chrysler sind identisch mit der Limousine, sehr viel größer allerdings ist der Laderaum, denn er übertrifft mit 630 Liter die 504 Liter der Limousine um gut 25 Prozent. Klappt man die Rücksitzlehnen vor, dann vergrößert sich das Ladevolumen auf bis zu 1602 Liter. Besonders positiv für den Kombi ist allerdings seine extrem hohe Zuladung von bis zu 573 Kilogramm. Wie schon bei der Limousine, gibt es auch beim neuen Kombi eine so gut wie komplette Serienausstattung. Die Preise für den Chrysler 300C Touring beginnen bei 41 400 Euro für den V6 mit Hinterradantrieb. Für den V8 mit Hinterradantrieb muss man 52 750 Euro zahlen und ordert man ihn mit Allradantrieb, dann werden es 54 750 Euro. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben