Projekt "Give-A-Way" : Kreuzberger Schüler rocken die Deutsche Oper

Schüler der Hector-Petersen-Schule in Kreuzberg treten in der Deutschen Oper auf. Das Stück haben sie miterarbeitet. Am Sonnabend ist Premiere.

Vor dem großen Auftritt. Schüler der Kreuzberger Hector-Petersen-Schule proben mit Künstlern und Musikern in der Deutschen Oper.
Vor dem großen Auftritt. Schüler der Kreuzberger Hector-Petersen-Schule proben mit Künstlern und Musikern in der Deutschen Oper.Foto: Stephan Boegel/Promo

Wann teilt man gerne mit anderen? Wann wird es schwierig? Und wie kann man Gedanken zum Geben und Schenken musikalisch gestalten? Schüler der Kreuzberger Hector-Petersen-Schule haben das in einem Projekt mit der Deutschen Oper erarbeitet. Entstanden ist die Inszenierung „Give-A-Way“, die am 24. Januar in der Tischlerei der Deutschen Oper Premiere hat. Es geht um Geschichten von verratenen Geliebten, und um Geschenke, die sich selbständig machen und zu Klangmaschinen mutieren.

Musikalisch wird ein Bogen von den Klängen des Kreuzberger Schulalltags bis hin zur Oper geschlagen. Über 120 Schüler aus neunten und zehnten Klassen beschäftigten sich monatelang mit der Vorbereitung, jetzt stehen rund 20 von ihnen auf der Bühne. svo

Premiere am 24.1., 20 Uhr, in der Tischlerei, weitere Aufführungen am 26., 27., 28.1. (geschlossene Vorstellung). Mehr unter www.deutscheoperberlin.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben