Schule : Renault Mégane – der Sportler

Sehr flott und agil mit dem 165 kW (225 PS) leistendem Zweiliter-Turbomotor

-

Sportlichkeit gehört zum Programm von Renault – nicht nur als Engagement in der Formel 1, sondern auch mit entsprechenden Modellen im Angebot für die RenaultKunden. Für die gibt es neben Clio Renault Sport 2.0 16V und Clio V6 künftig auch eine sportliche Variante des Mégane – den Mégane Sport, der jüngst bei der IAA gezeigt wurde und im Frühjahr auf den deutschen Markt kommen soll. Ein temperamentvolles Auto, das zugleich ein alltagstaugliches Familienauto ist.

Antriebsquelle des Mégane Sport ist eine neue Variante des 2.0 16V Turbomotors, die durch Optimierung von Aggregat und Lader nun 165 kW (225 PS) liefert und ein maximales Drehmoment von 300 Nm, von denen 90 Prozent zwischen 2000 und 6000/min verfügbar sind. Das bedeutet kraftvollen Anzug ebenso wie große Elastizität für dieses mit einem Sechsganggetriebe kombinierte agile Triebwerk, das den Mégane Sport in 6,5 Sekunden Tempo 100 erreichen lässt. Der Durchschnittsverbrauch des trotz seiner Sportlichkeit nicht zu lauten Triebwerks, das die Abgasnorm EU4 erfüllt, liegt bei 8,8 l/100 km.

Schon die normalen Serienfahrzeuge des Mégane glänzen durch ein besonders fahrsicheres Fahrwerk. Mit modifizierter Vorderachse und optimierter Feder-Dämpfer-Abstimmung sorgt es beim Mégane Sport dafür, dass seine enormen Kräfte in allen Fahrsituationen sicher auf die Straße gebracht werden können. Dazu trägt auch die speziell abgestimmte elektrische Servolenkung bei. Gebremst wird der auf 18-Zoll-Rädern stehende Mégane Sport mit vier groß dimensionierten Scheiben und in extremen Fahrsituationen steht die Fahrdynamikregelung ESP mit Untersteuerungskontrolle und Antriebsschlupfregelung bereit. Komplett und fortschrittlich wie bei allen Renault sind die passiven Sicherheitssysteme des Programmierten Rückhaltesystems der dritten Generation (PRS III). Adaptiv-Frontairbags, adaptive Gurte, Gurtkraftbegrenzer und Gurtstraffer vorn, Seitenairbags und Windowbags, Anti-Submarining-Airbags beim Dreitürer und Isofix-Kindersitzbefestigungen für Beifahrersitz und Fondsitze sind Serienausstattung.

Verpackt ist alles in einer sportlich gestalteten Karosserie mit weit über die Flanken reichenden Stoßfängern, nach außen versetzten Nebelscheinwerfern, grobmaschig vergitterten Luftein- und Auslassöffnungen und Doppelrohr-Auspuff, wie ihn auch der Clio V6 hat. Außerdem gibt es einen dezenten Dachspoiler. Innen setzen Aluminiumpedale besondere Akzente. Die Vordersitze sind besonders gut ausgeformt und bieten optimalen Seitenhalt. Und bei der Ausstattung fehlen weder die automatische Reifendruckkontrolle noch Tempomat, Regen- und Lichtsensor, das schlüssellose Zugangssystem und eine Audioanlage. Auf Wunsch gibt es auch Xenonscheinwerfer. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben