Royaler Besuch : Prinzessinnen glänzen im Klassenzimmer

Die Prinzessinnen Beatrice und Eugenie Mountbatten-Windsor, Enkelinnen von Queen Elizabeth II., besuchten die Berlin British School.

von
Prinzessin Eugenie schaut Schülerinnen über die Schulter.
Prinzessin Eugenie schaut Schülerinnen über die Schulter.Foto: Buddy Bartelsen/Britische Botschaft Berlin

„Ich mache für die Prinzessinnen sauber“, verkündet die sechsjährige Milou und wedelt mit ihrem Union-Jack-Fähnchen noch mal schnell über den ohnehin blanken Boden im Flur der Berlin British School. Vergangenen Donnerstag hatte die Privatschule in Charlottenburg, die nach britischem Schulmodell unterrichtet, zum ersten Mal seit der Gründung 1994 Besuch aus dem Königshaus. Beatrice und Eugenie Mountbatten-Windsor, die Enkelinnen von Queen Elizabeth II. und in der britischen Thronfolge Nummer fünf und sechs, machten auf einer Reise nach Berlin in der Schule Stopp.

Rund 400 Kinder besuchen die Vorschule, Grundschule und Sekundarstufe der Berlin British School. Unterrichtssprache ist Englisch. Die Hälfte der Schüler hat einen deutschen Pass, 15 Prozent sind Briten, andere kommen aus Italien, Namibia oder Indien.

Eine Prinzessin kennt sie schon aus einem ihrer Kinderbücher, meint Milou. Als Prinzessin Eugenie von York an ihr vorbeigeht und nach ihrem Vornamen fragt, hält sich aber auch die zweite Hand des Mädchens an seinem Fähnchen fest.

Die 22 und 24 Jahre alten Prinzessinnen absolvieren freundlich und ohne größeres Protokoll ihren Besuch. Mit den Schülern, die alle blauen Pullover und grauen Rock oder Hose als Schuluniform tragen, plaudern sie über ihre Hausschuhe mit Hello-Kitty- oder Elefanten-Motiv.

Ob die Schwestern bei solchen Auftritten nervös sind, fragt sich der 17-jährige Schulsprecher Chris Dudley. Er kommt aus einer britisch-polnischen Familie und sei damit aufgewachsen, dass es im Land seines Vaters eine Königin gibt, sagt er. Zweimal war er mit der Schule schon bei Berlin-Auftritten von Queen Elizabeth II. dabei. Die königliche Familie sei kein Dauerthema an der Schule, aber Hochzeiten würden schon besprochen. Auch das Thron-Jubiläum im letzten Jahr habe man gefeiert. Co-Schulsprecherin Marie Wilke erzählt, dass sie mit ihrer Familie in Großbritannien und anderen Monarchien gelebt und irgendwann hingenommen habe, dass es Könige und Königinnen nicht nur im Märchen gibt.

„Hast du einen Hund?“ fragt ein Achtjähriger mit leicht deutschem Akzent Prinzessin Eugenie und bekommt Auskunft über das Leben mit Welpen. „Zumindest konnte ich meine Frage stellen“, seufzt er, als die Prinzessin beim nächsten Tisch ist und sackt erleichtert zusammen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben