Schule : Schnelles Gegenlenken mit Hilfe der Technik

-

NEUES KÜRZEL

Zu den elektronischen Sicherheitssystemen im Skoda Octavia RS gehört auch DRS (Driver Steering Recommendation). Noch ein neuer Assistent und eine neue Abkürzung, stöhnen da viele angesichts der kaum noch überschaubaren Zahl solcher Systeme von ABS und EBV über ASR und EDS bis zu MSR und ESP.

NEUE FUNKTION

Das DRS ist Bestandteil der Fahrdynamikregelung ESP (Elektronisches Stabilitäts Programm), gewissermaßen eine ergänzende neue Funktion, die bei VW auch als ESP mit Lenkimpuls bezeichnet wird. DRS wird immer dann aktiv, wenn ein Auto auf einer Fahrbahn kräftig gebremst wird, auf der die Räder der einen Seite sehr viel mehr Haftung haben als auf der anderen Seite; etwa wenn die Fahrbahn links trocken, rechts aber vereist ist.

SO WIRKT ESP

Wegen der unterschiedlichen Haftung der Räder würde das Fahrzeug ohne Assistenzsysteme wie AB (das das Blockieren der Räder verhindert) und ESP, (das das Fahrzeug in der Spur hält) ausbrechen. Um das Ausbrechen zu verhindern, kann ESP allerdings nur so stark bremsen, wie es das Rad mit der schlechtesten Haftung erlaubt. Um den Bremsweg zu verkürzen, müsste man stärker bremsen und sich dem Wert nähern, den das Rad mit der besseren Haftung erlaubte. Dann allerdings könnte ESP ein Ausbrechen nur noch verhindern, wenn der Fahrer gezielt gegenlenkte. Damit allerdings sind weniger routinierte Fahrzeuglenker meist überfordert.

SO WIRKT DRS

Hier nun springt DRS ein, indem es dem Lenker gezielt einen Lenkimpuls in die für das Gegenlenken richtige Richtung gibt. Folgt der Lenker diesem Impuls, kann ESP kräftiger bremsen und im besten Fall den Bremsweg um bis zu zehn Prozent verkürzen. Und das sind dann oft jene Zentimeter, die darüber entscheiden, ob es zu einem Crash kommt oder nicht. DRS, wie es VW inzwischen auch im Golf und Seat im neuen Leon anbietet, ist nur möglich bei Fahrzeugen, die über eine elektromechanische

Servolenkung verfügen. Denn der Lenkimpuls zum Gegenlenken wird an den Elektromotor geleitet, der die Lenkung bei ihrer Arbeit unterstützt.

DIE GRENZEN

Damit es zu keinen Missverständnissen kommt: DRS übernimmt nicht den Job des Fahrers. Aber es unterstützt ihn mit einem kurzen, deutlich spürbaren Impuls in die der Situation angepasste, richtige Lenkrichtung.ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar