Schule : Schon einmal an Erdgas gedacht?

-

Sprit ist teuer. Er wird nicht nur teuer bleiben, sondern auf längere Sicht noch erheblich teurer werden. Aber es gibt eine sehr preiswerte und dazu auch noch umweltfreundliche Alternative – Erdgas. Das kostet nur die Hälfte von Benzin und dieser Preis wird bis 2020 so günstig bleiben, wenn man unseren Politikern vertrauen darf. So lange nämlich genießt der Stoff, mit dem viele Berliner täglich kochen, als Autokraftstoff Steuervorteile. Zwar sind Erdgasautos bei uns noch längst nicht so verbreitet wie zum Beispiel in Italien. Aber ihre Zahl wächst – wie auch die Zahl der Erdgastankstellen, von denen es allein in Berlin bereits 13 gibt.

Wenn Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt haben, eventuell mit Erdgas zu fahren, können Sie von einem Sonderangebot profitieren, das der OpelPartner Schüler bis Monatsende macht. Der bietet den Zafira CNG 1.6 mit 71 kW (97 PS), dessen Preisempfehlung bei 21 580 Euro liegt, mit einem Preisvorteil von 4077 Euro an. Da die Gasag als Berliner Energieversorger den Kauf mit mindestens 333 Euro fördert, summiert sich das auf insgesamt auf 4410 Euro. Denn Schüler stattet den Erdgas-Zafira mit einem kostenlosen Navigationssystem NCRD 1100 für 2160 Euro aus, gewährt einen Nachlass von 1507 Euro und verzichtet auf die Frachtkosten von 410 Euro. Wenn der Erdgastank leer und keine Erdgastankstelle in der Nähe ist – der Zafira CNG läuft notfalls auch mit Benzin. Eine Füllung seines Benzintanks reicht für gut 150 Kilometer. mm

— Dieses Auto gibt es bei Opel Schüler, Holzhauser Straße 10-12, in 13509 Berlin (Erdgas-Ansprechpartner ist Thomas Bernardy).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben