SCHÜLERZEITUNGEN SELBST GEMACHT : Tipps zur Gründung und Förderung

DER VERBAND

Der Verein „Junge Presse Berlin“ (JPB) ist Ansprechpartner für junge Medienmacher. Er hilft bei Fragen rund um Zensur, Druck, Finanzierung, Anzeigen und Kooperationspartner. Mitglieder erhalten den Jugendpresseausweis und sind bei Klagen rechtsschutzversichert.



FRAGEN ZUR GRÜNDUNG

Organisatorische und rechtliche Fragen zur Gründung beantworten der JPB (www.jpb.de) oder das „Schülerzeitungs-Handbuch“, das vom Dachverband Jugendpresse veröffentlicht wurde und online verfügbar ist: www.schuelerzeitung.de. Der JPB gibt regelmäßig Seminare zu journalistischen Grundformen, dem Pressekodex, Fotos, Layout und Impressum. Die „Mobile Akademie“ des Bundesverbands Jugendpresse Deutschland gibt außerdem eintägige Workshops, in denen an Schulen Grundlagen und Organisatorisches vermittelt werden.



WETTBEWERBE

Einsendeschluss für den Berliner Schülerzeitungswettbewerb ist der 30. November (www.jpb.de). Erstmals wird der „Newcomerpreis“ für Neugründungen vergeben. Die Gewinner des Landeswettbewerbs nehmen am Bundeswettbewerb teil. tha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben