Schule : Adventszeit im Klassenzimmer

Weihnachtszeit ist Bastelzeit - An der Joan-Miró-Grundschule in Charlottenburg hat es leuchtende Augen und viel Beifall gegeben, als die schönsten weihnachtlich geschmückten Klassenzimmer prämiert wurden.

Juliane Eichblatt
245301_0_58296fcf.jpeg

Leuchtende Augen und viel Beifall gab es an der Joan-Miró-Grundschule in Charlottenburg, als der Förderverein die schönsten weihnachtlich geschmückten Klassenzimmer prämierte. Wochenlang hatten alle 800 Jungen und Mädchen der Schule ausgeschnitten, geklebt und dekoriert, um ihren Raum in den festlichsten von allen zu verwandeln. Schließlich hatten die Kleinsten die Nase vorn: Einstimmig kürte die Jury die Klasse 1c zum Sieger, wobei sie vor allem von der Kreativität der jungen Künstler beeindruckt war. Da gab es neben akkurat ausgeschnittenen Weihnachtssternen und Schneemännern auch von jedem Schüler einen selbstgebastelten rot-weißen Weihnachtsschuh als Dekoration. Für ihre Mühe wurden Kinder und Lehrerinnen mit einem Theaterbesuch ihrer Wahl belohnt.

Derweil bemühen sich an Berlins Schulen viele Pädagogen, ihren Schützlingen die Schulzeit bis zu den Ferien vom 22. Dezember bis 5. Januar 2009 in heimeligem Ambiente angenehm zu gestalten. Und ganz nebenbei werden die feinmotorischen Fähigkeiten der Jüngsten geschult.

An der Miró-Schule gab es den zweiten Preis – einen Zuschuss für die Klassenkasse im Wert von 50 Euro – für die Zweitklässler. Eine besondere Auszeichnung bekamen die „Mäuse“, eine der jahrgangsübergreifenden Lerngruppen. Ihre Klassenlehrerin Annette Wedemann war vom Wettbewerb zwar nicht so sehr angetan, „weil es immer wichtig ist, dass der Raum gemütlich ist, nicht nur zur Weihnachtszeit“. Doch jetzt freut sie sich doch über den Sonderpreis: Mit ihren „Mäusen“ besucht sie das Musical „Der kleine Lord“, das ab Mittwoch im Theater am Kurfürstendamm läuft. Juliane Eichblatt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben