Schule hat begonnen : Jeder zehnte Neulehrer ist Quereinsteiger

Mit Spannung wurde der erste Schultag nach den Winterferien erwartet. Ohne Quereinsteiger geht es wieder nicht.

von
Der Mangel an den Grundschulen ist nur durch Gymnasial- und Sekundarschullehrer zu beheben: Es gibt kaum noch Lehramtsstudenten, deren Berufsziel die Grundschulen sind.
Der Mangel an den Grundschulen ist nur durch Gymnasial- und Sekundarschullehrer zu beheben: Es gibt kaum noch Lehramtsstudenten,...Foto: dpa

Zum zweiten Schulhalbjahr suchte die Bildungsverwaltung 720 Lehrer. Noch sind nicht alle da, aber immerhin „über 700 ausgewählt“, teilte ein Sprecher mit. Damit sei „der aktuelle Bedarf gedeckt“. Zu den Neuen gehören 70 bis 80 Quereinsteiger, also Neu-Lehrer, die aus anderen Berufen kommen. Dies entspricht etwa dem Verhältnis im vergangenen Sommer, als unter 2700 Neulehrern rund 300 Quereinsteiger waren. Zudem gibt es unter den Neuzugängen mit Lehramtsausbildung auch 70 Mathematiklehrer und 125 der dringend gesuchten Lehrer für Physik, Chemie, Biologie und Informatik.

Der Gesamtpersonalrat will sich in den nächsten Tagen einen Überblick über die Neueinstellungen verschaffen. Auch in den anderen Bundesländern wurde wieder nach Lehrern gesucht, die auch zum zweiten Mal zu einem "Berlintag" eingeladen wurden. Zum Sommer werden weitere rund 1600 Lehrer gebraucht.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar