SCHULHELFER IN BERLIN : Der Runde Tisch

Rund acht Millionen Euro gibt Berlin pro Jahr für Schulhelfer aus. „Das entspricht dem Bedarf“, sagte Schulsenator Jürgen Zöllner (SPD) kürzlich im Abgeordnetenhaus. Von den 1377 Schülern, für die in diesem Schuljahr Helfer beantragt wurden, sei 1312 Kindern entsprechende Unterstützung bewilligt worden.

Dennoch ist die Bildungsverwaltung derzeit an einem Runden Tisch zur Schulhelferproblematik beteiligt. Mehrere Mitarbeiter der Senatsverwaltung trafen sich Ende Januar zur ersten Sitzung mit Vertretern des Landeselternausschusses, des Elternzentrums, des Landesbeirats für Menschen mit Behinderung und mehreren Schulleitern. Zurzeit prüft die Senatsverwaltung noch einmal die „unversorgten Fälle“ sowie alle anderen Schulhelfereinsätze und erhebt aktuelle Zahlen. Ziel des Runden Tisches ist es, gemeinsam das Vergabeverfahren zu verbessern. Am nächsten Montag sollen erste Ergebnisse vorgestellt werden. lvt/dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben