Schulnachrichten aus Berlin : Gymnasium ab Klasse 5 gefordert

Der Verband der Oberstudiendirektoren fordert, dass in Berlin das Gymnasium mit Klasse 5 beginnen soll. Mehr dazu und Termine für Tage der offenen Tür an vielen Schulen finden Sie hier.

Versteht die Bürokratie ihre eigene Sprache?
Versteht die Bürokratie ihre eigene Sprache?Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Tage der offenen Tür

Gail-S.-Halvorsen-Schule (Im Gehege 6–8, Dahlem), 14.1., 17–20 Uhr. Theodor-Heuss-Schule (Quitzowstr. 141, Moabit), 14.1., 15–18 Uhr. Eckener Gymnasium (Kaiserstraße 17–21, Mariendorf) 15.1., 16–19 Uhr. Ernst-Abbe-Gymnasium (Sonnenallee 79, Neukölln), 15.1., 17–20 Uhr. Hemingway-Schule (Gartenstr. 10–17, Mitte), 15.1., 16–19 Uhr. Albrecht-Dürer-Gymnasium (Emser Str. 133/137), 16.1., 17–20 Uhr. Berthold-Otto-Gemeinschaftsschule (Holbeinstr. 21, Lichterfelde), 16.1., 15–18 Uhr. Gymnasium Steglitz (Heesestr. 15, Steglitz), 16.1., 15–18 Uhr. Jean-Piaget-Schule (Mittenwalder Straße 5, Hellersdorf), 16.1., 15–18 Uhr. Albert-Einstein-Gymnasium (Parchimer Allee 109, Britz), 17.1., 10–13 Uhr. Bröndby-Oberschule (Dessauerstr. 63, Steglitz), 17.1., 10–14 Uhr. Friedrich-Ebert-Gymnasium, (Blissestr. 22, Wilmersdorf), 17.1., 10–13 Uhr. Gabriele-von-Bülow-Gymnasium (Tile-Brügge-Weg 63, Tegel), 17.1., 10–13 Uhr. Georg-Büchner-Gymnasium (Lichtenrader Damm 224-230, Lichtenrade), 17.1., 10–13 Uhr, Georg-Herwegh-Gymnasium (Fellbacher Straße 18, Hermsdorf), 17.1., 9-12 Uhr. Goethe-Gymnasium (Gasteiner Straße 23, Wilmersdorf), 17.1., 9–13 Uhr. Hector-Peterson-Schule (Tempelhofer Ufer 15, Kreuzberg), 17.1., 10–13 Uhr. Heinrich-Hertz- Gymnasium (Rigaer Str. 81/82, Friedrichshain), 17.1., 9–13 Uhr. Hildegard-Wegscheider-Gymnasium (Lassenstraße 16–20, Grunewald), 17.1., 11–14 Uhr. Humboldt-Gymnasium (Hatzfeldtallee 2–4, Tegel), 17.1., 13–15 Uhr. Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium (Franz-Jacob- Straße 8, Lichtenberg), 17.1., 10–13 Uhr. Lily-Braun-Gymnasium (Münsingerstr. 2, Spandau), 17.,1., 10–13 Uhr. Oberstufenzentrum Banken und Versicherungen (Alt-Moabit 10, Moabit), 17.1., 10–13 Uhr. OSZ Lotis (Dudenstr. 35/37, Tempelhof), 17.1., 10–14 Uhr. Sophie-Scholl- Schule (Elßholzstr. 34–37, Schöneberg), 17.1., 12–16 Uhr. Walther-Rathenau-Gymnasium (Herbertstr. 2–6, Grunewald), 17.1., 10–13 Uhr. Königin-Luise-Stiftung (Podbielskiallee 78, Dahlem), Infoabend 19.1., 19 Uhr. Paul-Natorp-Gymnasium (Goßlerstraße 13–15, Friedenau), 20.1., 18–21 Uhr. Rheingau-Gymnasium (Schwalbacher Straße 3–4, Friedenau), 22.1., 17.30–20 Uhr. Ulrich-von-Hutten-Gymnasium (Rehagener Str. 35–37, Lichtenrade), 23.1., 17–20 Uhr. Französisches Gymnasium (Derfflingerstr. 7, Tiergarten), 23.1., ab 15.30 Uhr. Tsp

Gymnasium ab Klasse 5 gefordert

Ingenieure für Radverkehrsplanung dringend gesucht

Der immer nächste Termin wird egaler und egaler

Weihnachtsmarkt geräumt: Polizei gibt Entwarnung

Hassprediger trat schon 2009 in Neukölln auf

Ein Plan gegen das Verwaltungschaos

Der Verband der Oberstudiendirektoren des Landes Berlin (VOB) fordert, dass Gymnasien in Berlin mit Klasse fünf beginnen sollen. Der sechsjährige gymnasiale Bildungsgang ab Klasse 7 habe sich weder in Berlin noch in Brandenburg bewährt. Auf ihrer Mitgliederversammlung haben die Direktoren weitere Beschlüsse getroffen. Sie fordern unter anderem, dass der Mittlere Schulabschluss für Gymnasiasten reformiert werden und die zehnte Klasse als Teil einer dreijährigen Oberstufe angesehen werden soll. svo

Neue Vorfahrtsregeln auf der Datenautobahn

Der immer nächste Termin wird egaler und egaler

Neuer BER-Termin ist nicht mit Baubehörde abgestimmt

ÖVP und FPÖ einigen sich auf Regierungsbündnis

Die selbstironische Geste der Angela Merkel

1 Kommentar

Neuester Kommentar