Schulprojekt in der Oper : Kulissenschieben statt Unterricht

Achtklässler aus Prenzlauer Berg lernen die Komische Oper kennen und können sogar bei einer Aufführung mitwirken.

von
Schülerinnen der Heinrich-Schliemann-Schule aus Prenzlauer Berg auf einer Probebühne der Komischen Oper.
Schülerinnen der Heinrich-Schliemann-Schule aus Prenzlauer Berg auf einer Probebühne der Komischen Oper.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Stimmen sind Morgenmuffel. Gar nicht so einfach, schon morgens um zehn Uhr in die Rolle von Papageno oder Carmen zu schlüpfen und die Stimmbänder bis zur Arie zu bringen. Die Nachwuchssänger Bernhard Hansky und Katarina Morfa von der Komischen Oper tun es trotzdem und verraten den aufmerksam lauschenden Schülern sogar noch ein paar Tricks. Wenn er mal den Text vergesse, dann singe er einfach so etwas wie „a-e-i-o-u“, sagt Hansky. Und Katarina Morfa erzählt, wie sie für eine Rolle im „Weißen Rößl“ in vier Tagen jodeln lernen musste – in einer Jodelschule in Kreuzberg.

Ihr Publikum an diesem Vormittag sind Achtklässler der Heinrich-Schliemann-Schule aus Prenzlauer Berg. Sie nehmen am Workshop „Abenteuer Oper“ teil, den die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag zusammen mit der Komischen Oper in diesem Jahr zum vierten Mal ausrichtet. Die Schüler sollen dabei die Welt der Oper entdecken, die Künstler kennenlernen und einen Einblick in all die Abläufe bekommen, die bis zum großen Auftritt nötig sind. Dieses Mal beschäftigte sich die Klasse mit der Monteverdi-Oper „Orpheus“. Musikpädagogin Anne-Kathrin Ostrop, die den Workshop leitet, führt die Schüler an das Werk heran und zeigt ihnen die vielen Abteilungen des Hauses. Auf drei Probebühnen wird täglich gleichzeitig geübt, auf einer entsteht gerade das Bühnenbild für die neue Kinderoper „Ali Baba“, die am Sonntag Premiere hat.

Fotos: Doris Spiekermann-Klaas
Fotos: Doris Spiekermann-Klaas

Zum Abschluss wartet auf die Schüler ein wirkliches Abenteuer. Sie dürfen an der Aufführung mitwirken – hinter den Kulissen. Ein paar Kinder helfen in der Maske mit, andere bei den Kostümen oder bei der Licht- oder der Übertitel-Anlage.

Die Komische Oper Berlin bietet außer „Abenteuer Oper“ ein umfangreiches Programm für alle Schüler und Schularten an, zum Beispiel Workshops und Werkeinführungen. Informationen unter Tel. 20260375 oder per Mail an a.ostrop@,komische-oper-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben