Schulreform : Senat beschließt Abschaffung der Hauptschule

Als eines der ersten Bundesländer will Berlin die Hauptschule abschaffen. Künftig soll es mit dem Gymnasium und der integrierten Gesamtschule nur noch zwei Schulformen geben.

BerlinBildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) sagte am Dienstag, die Abschaffung der Hauptschule und der Schritt in die Zweigliedrigkeit "werden vorbildhaft für die Bildungslandschaft in Deutschland" sein. Die Reform soll mit dem Schuljahr 2010/11 beginnen.

Die neue Schulstruktur sieht die Zusammenfassung der Haupt-, Real- und Gesamtschulen zum neuen Schultyp Sekundarschule vor. Daneben soll das Gymnasium bestehen bleiben. An beiden Schulformen können die Jungen und Mädchen künftig Abitur machen: am Gymnasium nach 12 Jahren, an den Sekundarschulen auch nach 13 Jahren. An den Sekundarschulen wird laut Zöllner zudem das Sitzenbleiben abgeschafft. Den Gymnasien stehe die Entscheidung hierüber offen. Außerdem sei vorgesehen, alle Sekundarschulen zu Ganztagsschulen zu organisieren.

Der Bildungssenator rechnet damit, dass die Reform noch in diesem Jahr vom Abgeordnetenhaus verabschiedet wird. Der Landeselternausschuss (LEA) und die Berliner Industrie und Handelskammer (IHK) begrüßten die Entscheidung des Senats. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar