SCHWARZES  BRETT : Schulen stellen sich vor

Das Jahresende hat es in sich: Schulen öffnen ihre Türen, diskutieren oder laden zu Adventsbasaren. Und die Sternberg-Schule feiert einen besonderen Erfolg.

von
Wohin nach der Grundschule? Schon manche Drittklässler-Eltern stellen sich diese Frage.
Wohin nach der Grundschule? Schon manche Drittklässler-Eltern stellen sich diese Frage.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Tage der offenen Tür

Dathe-Gymnasium

(Helsingforser Str. 11–13, Friedrichshain), Infoabend für die 5. Klassen, 18.11., 19 Uhr, für die 7. Klassen am 25.11., 19 Uhr. Elisabethstift-Schule (Falkentaler Steig 10, Hermsdorf), 19.11., 19 Uhr. Dreilinden-Gymnasium (Dreilindenstr. 49, Nikolassee), 20. 11., 18.30 Uhr. Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule, Neues Ufer 6, Moabit, 22.11., 10-13 Uhr. Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium (Jungfernheideweg 7, Siemensstadt), 22.11, 10–13 Uhr. Leonardo-da-Vinci-Gymnasium, Haewererweg 35, Buckow, 22.11., 10-13 Uhr. Europäisches Gymnasium Bertha- von-Suttner, Reginhardstr. 172, Reinickendorf, 22.11., 10 Uhr für die 5. Klassen und 6.12.,10 Uhr für die 7. Klassen. Eckener-Gymnasium, Kaiserstr. 17-21, Mariendorf, 24.11.,19 Uhr für die 5. Klassen, 27.11.,19 Uhr, für die 7. Klassen.

Mete-Eksi-Preis für Sternberg-Schule

Den mit 1500 Euro dotierten Mete-Eksi-Hauptpreis erhält die Klasse 4a der Schöneberger Sternberg-Grundschule. Sie hat sich besonders darum bemüht, die Eltern einzubeziehen: Sie trafen sich in Elterncafés, ließen sich von Schülern zu Hause besuchen, wo auch Unterricht stattfand. Der zweite Preis geht an den Leistungskurs Englisch des Robert-Blum-Gymnasiums für ein Projekt zur Förderung der Mehrsprachigkeit und der kulturellen Vielfalt. Zwei dritte Preise bekommen die Judith-Kerr-Grundschule und das Roma-Informations-Centrum. Eine besondere Anerkennung erhält das Gemeindejugendwerk Berlin-Brandenburg für das Projekt „Der King-Code“ in Kooperation mit Ernst- Reuter- und Rosa-Luxemburg-Schule. Der „Mete-Eksi- Preis“ wird seit 23 Jahren von der GEW vergeben. Er erinnert an den gleichnamigen Jugendlichen, der nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Jugendlichen starb.

Experimentieren in Reinickendorf

Schüler aus Reinickendorfer Grund- und Oberschulen zeigen am 20. November, was es mit den Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik auf sich hat, sie führen Experimente vor und laden zum Mitmachen ein: „Reinickendorf forscht und experimentiert“, 17–19.30 Uhr, Königshorster Str. 6.

40 Jahre Carlo-Schmid-Schule

Die Spandauer Carlo-Schmid-Sekundarschule feiert ihr 40-jähriges Bestehen. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Festakt am 18.11. um 18 Uhr in der Zitadelle Spandau mit der Bigband und dem Chor der Schule. In der Schule gibt es eine Ausstellung über Carlo Schmidt. Lutoner Str. 15/19, Wilhelmstadt.

Lichtermarkt in Kladow

Am 22. November gibt es in der Waldorfschule Havelhöhe (Neukladower Allee1, Kladow) von 13–18 Uhr einen Lichtermarkt. Selbstgemachtes, Edelsteine und kleine Geschenke werden verkauft, Kaffee, Kuchen und Imbiss angeboten, und Kinder können Kerzen ziehen oder Lebkuchen dekorieren. Eintritt frei.

Schüler reden über Flüchtlingspolitik

Am 18. November um 19 Uhr diskutieren Oberstufenschüler der Theresienschule mit Fachleuten über die Frage: „Wie könnte eine verantwortungsvolle Flüchtlingspolitik in Berlin aussehen?“ (Behaimstr. 29, Weißensee).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben