SCHWARZES  BRETT : SCHWARZES  BRETT

Eltern haben Verständnis für Streik

Am Mittwoch und Donnerstag streiken die angestellten Lehrer wieder. Aufgerufen zu den ganztägigen Warnstreiks sind über 9000 Pädagogen. Der Landeselternausschuss forderte Gewerkschaft und Senat dazu auf, konstruktive Gespräche aufzunehmen. Die Eltern seien zwar über Stundenausfall wegen des Streiks nicht begeistert, hätten aber Verständnis für eine allgemeine Unzufriedenheit der Lehrer, zumal nun keine Prüfungen durch die Streiks betroffen seien, so Landeselternsprecherin Lieselotte Stockhausen-Döring. Tsp

Reinickendorfer Grundschulmesse

Am Samstag, dem 31. August, stellen sich die Reinickendorfer Grundschulen interessierten Eltern vor. Die Schulen informieren über ihre Profile, Konzepte für die Schulanfangsphase und die Hortbetreuung. Die Grundschulmesse findet von 10 bis 13 Uhr in der Jugendkunstschule Atrium, Senftenberger Ring 97 im Märkischen Viertel statt. Tsp

Tipps zum Umgang mit Smartphones

Die Medienkompetenz-Webseite „Klicksafe“ hat ein neues Angebot mit Informationen rund um die sichere Nutzung von Smartphones und Apps freigeschaltet. Es geht unter anderem um Kostenfallen bei Apps und um Jugendschutz. Für Eltern und Kinder gibt es Tipps: www.klicksafe.de/smartphones. Tsp

Bewerben für den Schulpreis

Bis zum 15. Oktober können sich Schulen für den Deutschen Schulpreis 2014 bewerben. Gesucht werden Schulen mit besonderen Konzepten und innovativen Ideen. Dabei werden die folgenden Kategorien bewertet: Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution Der Hauptpreis ist mit 100 000 Euro dotiert. Bewerben können sich öffentliche und private Schulen jeden Typs. Tsp

Mentoren für Abiturienten gesucht

Kinder, die aufgrund ihrer finanziellen oder familiären Situation ihre Bildungspotenziale nicht ausschöpfen können, können sich bei der Ingeborg-Dauß-Stiftung um ein Schülerstipendium bewerben zur Erlangung der Hochschulreife. Bereits ab der vierten Klasse unterstützen dann ehrenamtliche Mentoren die Schülerinnen und Schüler. Die Mentoren treffen sich in der Regel zweimal im Monat mit den Schülern und besprechen schulische Belange oder gehen zusammen zu kulturellen Angeboten. Für diese Bildungstandems werden noch Mentoren gesucht. Diese sollen selbst das Abitur bestanden haben und bereit sein, die Jugendlichen vier bis fünf Jahre lang zu begleiten. Kontakt: Ingeborg-Dauß-Stiftung c/o Evangelisches Johannesstift, Detlev Cleinow, Tel. 030/33609 - 749, Fax 030/33609 - 105, Mail: detlev.cleinow@evangelisches-johannesstift.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben