Schule : Sechs Airbags für alle 206

Im nächsten Jahr erstmals ein Diesel mit Rußpartikelfilter

-

Nun ist er auch mit Seitenairbags ausgestattet – der Peugeot 206 des neuen Modelljahrgangs, der jetzt bei den deutschen Händlern steht. Damit hat das beliebteste Importauto auf dem deutschen Markt nun als drei und fünftürige Limousine und als praktischer Kombi 206 SW in allen Ausstattungsvarianten insgesamt sechs Airbags als Serienausstattung. Ebenfalls bei allen Modellen gibt es nun auch eine optische und akustische Warnung für einen nicht angelegten Gurt. Trotz des Zuwachses an Sicherheit bleiben die Einstiegspreise in die 206-Familie unverändert, bekommt man den dreitürigen 206 Filou 60 mit 44 kW (60 PS) leistendem 1,1-l-Benziner weiterhin für 11 400 Euro und den entsprechenden fünftürigen Kombi weiterhin für 12 150 Euro. Und unverändert bei 18 390 Euro beginnen die Preise für das Cabrio-Coupé 206 CC.

Unverändert sind schließlich auch die Preise für die modernen 1,4-Liter-Turbodiesel mit 50 kW (68 PS), die wie bisher bei 12 500 Euro für die dreitürige Limousine Filou HDi éco 70 beginnen. Sowohl beim 1,4-l-Diesel als auch dem Diesel mit 2,0-Liter und 66 kW (90 PS) setzt Peugeot auf innermotorische Maßnahmen zur Minderung von Emissionen und Partikeln. So bietet der Rußpartikelfilter-Pionier beide Aggregate auch weiterhin ohne Partikelfilter an. Diese Motoren erfüllen derzeit die Abgasnorm EU3. Im nächsten Jahr wird es allerdings auch im 206 erstmals einen Diesel mit Partikelfilter geben - den 1,6-l-Vierzylinder mit 80 kW (109 PS), der zunächst im 307 angeboten wird. Er wird ebenso wie der erst jüngst für den 307 vorgestellte Zweiliter mit 100 kW (136 PS) die Abgasnorm EU4 erfüllen. Somit können sich vom nächsten Jahr an Peugeot-Käufer in allen Modellreihen für Diesel mit Partikelfilter entscheiden. Deren mit Additiven arbeitendes System wird so weiterentwickelt, dass es bis zu 250 000 Kilometer ohne Wartung und Reinigung arbeitet.

Bei den Benzinern des 206 gibt es einen Neuzugang – einen recht temperamentvollen 1,4-Liter-Benziner mit Vierventiltechnik und einer Leistung von 65 kW (88 PS). Der neue Benziner erfüllt die Abgasnorm EU4. Er wird im 206 in den Ausstattungsstufen Grand Filou, Tendance und Prémium angeboten - und zwar stets in Verbindung mit der Fahrdynamikregelung ESP. Damit erhält man dieses wichtige elektronische Assistenzsystem im 206 nun bereits für Preise von 12 750 Euro an.

Neu im Programm ist schließlich auch der dreitürige 206 Tendance 110 Automatik ESP mit 80 kW (100 PS). Seine neue Viergang-Automatik verfügt über eine Tiptronic-Funktion und kostet 15 600 Euro als Limousine und 16 905 Euro als SW. Auch den 206 CC 110 gibt es für 19 950 Euro mit der neuen Automatik. Ebenfalls mit diesem Getriebe ausgestattet ist der 206 Prémium 75 Automatik mit 55 kW (75 PS).

Die neue Modellstruktur sorgt beim 206 für noch mehr Übersichtlichkeit bei den Ausstattungen, bei denen bei den Limousinen das Platinum-Niveau entfallen ist. Dafür haben bereits die Prémium-Versionen ein mit Leder bezogenes Lenkrad und elektrische Fensterheber hinten beim Fünftürer. Und fest im Programm ist der 206 RC 1809 mit 130 kW (177 PS)für 21 500 Euro. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben