Schule : Sieben Airbags und Kurvenlicht

-

Es gibt das Peugeot 407 Coupé in zwei Ausstattungslinien. Schon die „Sport“Version hat unter anderem CD-Radio, getrennte Klimaautomatik für Fahrer und Beifahrer, Tempomat, Einschaltautomatik für Licht und Scheibenwischer, Xenonscheinwerfer, elektrische Fenster und Spiegel, Alufelgen und sieben Airbags. In der Version „Platinum“ kommen CD-Wechsler, Kurvenlicht und elektrisch verstellbare Ledersitze hinzu.

WAS ER LEISTET

Mit dem 120 kW (163 PS) starken 2,2-Liter-Benzinmotor ist das 407er-Coupé ab 28 900 Euro zu haben. Der Motor erreicht maximal Tempo 222 und verbraucht im Mittel 9,2 Liter Super für 100 Kilometer. Der größere Benzinmotor hat 155 kW (211 PS) und ist mit Schalt- oder Automatikgetriebe (jeweils sechs Gänge) zu bekommen. Den Verbrauch gibt Peugeot mit 10,2 Litern an, die Preise beginnen bei 33 800 Euro. Der Diesel-Motor mit Rußpartikelfilter leistet 150 kW (204 PS) und erreicht maximal 225 km/h. Der Verbrauch liegt bei 8,5 Litern, die Preise beginnen bei 35 300 Euro.

WO ER HERKOMMT

Anders als sein Vorgänger 406 wird das 407-Coupé nicht

mehr bei Pininfarina in Italien gebaut, sondern bei Peugeot im westfranzösischen Rennes. Die Technik wurde teils von den anderen 407er-Varianten übernommen, das Blechkleid ist völlig eigenständig. Zu kaufen gibt es ihn ab Dezember. 4800 Exemplare will Peugeot im kommenden Jahr in Deutschland verkaufen und erwartet, dass sich etwa die Hälfte der Kunden für den Dieselmotor entscheiden wird. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben