Schule : So groß war noch kein Astra Caravan

Neueste Generation hat mit 4,51 Meter Länge schon fast Mittelklasseformat

-

Von Ingo von Dahlern Opels neuer Astra ist auf dem besten weg, sich zu einem Bestseller zu entwickeln. Eine Entwicklung, die man in Rüsselsheim mit großer Genugtuung registriert. Und es soll noch besser kommen. Denn nur drei Monate nach dem Start des neuen Astra präsentiert Opel jetzt auch den Caravan. Auf dem Automobilsalon in Madrid hat er an diesem Wochenende Premiere. Bereits von Ende Juni an kann man ihn bestellen und Mitte August beginnt die Produktion – im OpelWerk in Bochum.

Mit 4,51 Meter Länge – das sind immerhin 22 Zentimeter mehr als beim Vorgänger – erreicht der Astra Caravan schon fast Mittelklasseformat. Und auch der Radstand ist gewachsen, misst nun 2,70 Meter und damit rund neun Zentimeter mehr als beim Vorgänger und auch dem neuen Fünftürer. Das verspricht viel Platz – für die Passagiere ebenso wie die Ladung. Bis zu 530 Liter fasst der Laderaum unterhalb der Laderaumabdeckung. Legt man die asymmetrisch im Verhältnis 60:40 geteilte Rückbank – die es auf Wunsch auch in der Teilung 40:20:40 gibt – um, dann wächst der Laderaum auf bis zu 1570 Liter. Und damit übertrifft er auch die 1500 Liter der letzten Caravan-Generation.

Und auch die Laderaumlänge lässt sich variieren. Denn der neue Astra Caravan hat auf Wunsch auch eine verschiebbare Rückbank. So lässt sich die mit 897 Millimeter bereits großzügige Beinfreiheit, die 26 Millimeter größer ist, als beim Vorgänger, um weitere vier Zentimeter auf 936 Millimeter vergrößern. Umgekehrt lässt sich die Rückbank, die einen Verstellweg von 10,5 Zentimeter hat, auch nach vorn rücken. Und damit lässt sich der Laderaum auf bis zu 1135 Millimeter verlängern. Ordert man dann auch noch einen Beifahrersitz mit umklappbarer Rückenlehne, lässt sich sogar bis zu 2,75 Meter langes Ladegut im neuen Astra Caravan verstauen.

Doch damit nicht genug. Opel hat viel getan, dass man diesen Laderaum auch optimal nutzen kann. dazu gehören zum Beispiel die geraden Seitenwände, ein Ablagefach unter dem Gepäckraumboden und ein seitliches Ablagefach. Und damit die Laderaumkante nicht zu stark verkratzt wird, schützt Opel sie mit einer Edelstahl-Abdeckung.

Komfortabel geht es auch beim Laderaumrollo zu. Denn ein Fingerdruck genügt, und es rollt sich dank seines Komfortöffnungs-Mechanismus selbsttätig ein. Und das so genannte FlexOrganizer-System für das variable und sichere Verstauen von Ladegut, das sich bereits beim Vectra bewährt hat, wird sich, weiterentwickelt, künftig auch im Astra Caravan anbieten, dessen Preise um die 16 200 Euro beginnen dürften.

0 Kommentare

Neuester Kommentar