Schule : Stärkster V8-Diesel weltweit

Audi A8 jetzt auch mit neuem 4,0-Liter-V8-Biturbo

H. Heilbronner

Diesel und Oberklasse – diese Kombination wird seit Jahren attraktiver. Denn der Entwicklungssprung, den die direkt einspritzenden Turbodiesel mit moderner Hochdruck-Einspritzung gemacht haben, ist enorm. So überrascht es nicht, dass im Vergleich zu 9000 Diesel-Limousinen in der Oberklasse im Jahr 1999 der Verkauf in Deutschland inzwischen auf 22 600 stieg – bei einem Gesamtverkauf von 105 000 Fahrzeugen in dieser Klasse, wobei der Trend zugunsten des Diesels weiter nach oben weist. Jüngstes Beispiel für solche Diesel ist der Audi A8 4.0 TDI Quattro mit kraftvollem Biturbo, der soeben erst Premiere in Genf hatte und nun auch in Leipzig zu sehen ist. Brachte es der bisher größte V8-Diesel bei 3,3 Liter Hubraum auf 165 kW (225 PS), so macht der nun 4,0 Liter große Nachfolger einen gewaltigen Sprung auf 202 kW (275 PS) und ein höchstes Drehmoment von 650 Nm. Bei so viel Kraft und Durchzugsstärke nimmt der 4.0-Liter-TDI einen Spitzenplatz unter den Hochleistungssportlern ein. Denn für den Spurt auf Tempo 100 reichen gerade einmal 6,7 Sekunden und bei Tempo 250 wird elektronisch abgeregelt.

Er ist der drehmomentstärkste Motor von Audi insgesamt – der neue 4.0-Liter-TDI, der die Marke mit den vier Ringen zugleich an die Spitze in seiner Klasse bringt. Trotz seiner hohen Leistung ist er aber auch mit nur 51,6 Zentimeter Länge und einem Gewicht von gerade einmal 270 Kilogramm der kompakteste und leichteste Vertreter seiner Art. Ein moderner Vierventil-Diesel mit Rollenschlepphebeln und einem Kettenantrieb für Nockenwellen und Nebenaggregate, der mit dem modernsten Common-Rail-System von Bosch mit Mengen-, Spritzbeginn-, Ladedruck- und Abgasrückführungsregelung ausgestattet ist und den Kraftstoff mit bis zu 1600 bar in die Brennräume spritzt. Das bringt eine noch bessere Gemischaufbereitung und damit effektivere und sauberere Verbrennung – also weniger Verbrauch, mehr Leistung und Drehmoment und geringere Emissionen. So bleibt der neue Top-Diesel trotz seines permanenten Allradantriebs klar unter den Werten der aktuellen Abgasnorm EU3

Und er ist auch leiser als sein Vorgänger. Denn das neue Common Rail-System kann pro Arbeitstakt mehrfach Kraftstoff einspritzen, wobei die doppelte Voreinspritzung das Aggregat noch leiser und laufruhiger macht. Mit zum bereits hohen Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen tragen die beiden Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie bei, die mit Ladeluftkühlern kombiniert sind. Für die Abgasreinigung sorgen zwei motornahe Vorkatalysatoren und zwei Hauptkatalysatoren im Unterboden und mit einem Durchschnittsverbrauch von 9,6 l/100 km ist das neue Aggregat trotz höherer Leistung sparsamer als der 3,3-Liter-Vorgänger.

An die vier Antriebsräder des Audi A8 4.0 TDI Quattro gelangt die Motorkraft über ein neues Sechsgang-Automatikgetriebe mit Tiptronic und zusätzlichem Sportprogramm. Zur Ausstattung des flotten Selbstzünders gehört die Luftfederung des Audi A8 mit vier vordefinierten Abstimmungen. Rundum ein Top-Diesel, mit dem Audi auf dem deutschen Markt knapp jeden dritten A8 auszustatten hofft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben