Schule : Starker Motor im C5, neues Getriebe im C4 – ein Blick zu Citroën

-

HOCHGERÜSTET

Natürlich, so gehört sich das in einer ordentlichen Familie: Nicht nur Peugeot bekommt den neuen Biturbo-Diesel, den wir oben im 407 getestet haben. Er wird seit diesem Sommer auch bei der Konzernschwester Citroën verbaut. Hier steht der Vierzylinder-Reihenmotor nun als stärkste Motorisierung für den C5 in der Preisliste. Für die Limousine HDI Biturbo FAP Tendance zahlt der Kunde 28 190 Euro; für den entsprechenden Kombi 29 190 Euro. Wie beim Peugeot ist der Motor auch bei Citroën serienmäßig mit einem Partikelfilter ausgestatttet.

HOCHGESCHALTET

Im C4 kommt zukünftig für 750 Euro Aufpreis ein neues automatisiertes Sechsgang-Getriebe zum Einsatz. Damit lassen sich im HDI 110 FAP etwa fünf Prozent Diesel sparen. Im Test erwies sich das Fahren ohne Kupplung im C4 trotz der gelungenen Übersetzung als leicht gewöhnungsbedürftig: Die Ingenieure haben die Pausen beim Gangwechsel zwar minimiert, vernehmlich aber sind sie doch. Mit der Zeit stören sie den Fahrer weniger als auf den ersten Kilometern – zumal es die Option gibt, etwas schneller per Lenkwippe oder per Hebel in der Konsole zu schalten.

Gelungen ist die Berganfahrhilfe, die das Zurückrollen des Wagens in schwieriger Lage verhindert. Am Hang hält die Elektronik den C4 zwei Sekunden fest, nachdem der Fahrer das Bremspedal losgelassen hat.

HOCHGEHÄNGT

Das neue Getriebe wird auch im neuen C4 Picasso zu ordern sein. Die Neuauflage des Familienvans wird auf dem Autosalon gefeiert, der am 30. September in Paris beginnt. eric

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben