Schule : Start für eine neue Linie

Mit dem neuen Colt beginnt eine neue Designära bei Mitsubishi

-

In Europa ist der Name Colt seit 1978 ein Begriff, steht er doch für eines der erfolgreichsten und zuverlässigsten Modelle aus dem japanischen Kompaktwagenbereich. In Japan dagegen wurde er lange nicht verwendet. Denn dort hieß der Colt, wie er in Europa angeboten wurde, Mirage. Nun kehrt man zu dem traditionsreichen Namen zurück, der für Mitsubishi eine besondere Bedeutung hat. Denn der erste Personenwagen von Mitsubishi Motors, der 1962 auf den Markt kam, hieß Colt 600.

Auch mit dem neuen Colt verbindet sich für Mitsubishi ein Beginn der Beginn einer völlig neuen Designära mit aufregend gestalteten Produkten. Und bis 2007 sollen insgesamt 15 neue Modelle e auf den japanischen Markt kommen.

Der neue Colt wurde in enger Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler entwickelt. Und die dabei entstandene Plattform soll künftig auch für verschiedene Kompaktfahrzeuge verwendet werden, die Mitsubishi Motors und Smart in den nächsten Jahren in Europa bauen werden, wobei jede Marke mit einem eigenständigen Innen- und Außendesign auftreten wird.

So wird von Mitsubishi in Europa eine dem neuen japanischen Colt sehr verwandte europäische Variante gebaut werden, die derzeit unter dem Projekttitel NCC (New Compact Car) entsteht. Von diesem Modell sollen künftig rund 100 000 Exemplare jährlich von den Bändern laufen. Smart wird die Colt-Plattform für seinen künftigen Viersitzer verwenden.

Gebaut werden diese Fahrzeuge alle in der holländischen NedCar-Fabrik von Mitsubishi, die inzwischen zu 100 Prozent der Mitsubishi Motors Corporation gehört. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar