Schule : Subaru mit Verstärkung

-

ALLIANZ MIT GM

An Subaru, der Pkw-Marke des japanischen Luftfahrt- und Verkehrstechnik-Konzerns Fuji Heavy Industries, war bislang General Motors mit 20 Prozent beteiligt. Als Gemeinschaftsprojekt wurde unter anderem der bislang nur auf dem amerikanischen Markt angebotene SUV Saab 9-7X auf Subaru-Basis entwickelt, der wahrscheinlich schon bald auch nach Europa kommt. Zudem gab es das Projekt eines gemeinsamen Cross-over-Fahrzeugs von Saab und Subaru.

NEUER PARTNER

Nachdem General Motors im Oktober dieses Jahres bei Subaru ausgestiegen ist, seine Anteile komplett verkauft hat und das Cross-over-Projekt aufgegeben hat, kam ein anderer Branchenriese ins Spiel: Toyota erwarb als neuer Allianzpartner inzwischen 8,7 Prozent der Subaru-Anteile.

SCHWERPUNKT HYBRID

Subaru und Toyota

planen zahlreiche gemeinsame Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Produktion. Ein Schwerpunkt wird

dabei die Hybridtechnik sein, zu der beide Unternehmen weit fortgeschrittene Projekte einbringen können – Toyota feiert bereits Erfolge mit auf dem Markt eingeführten Modellen. Und Subaru werkelt schon länger an Innovationen wie dem B5 TPH (Turbo Parallel Hybrid),der mit seinen neuartigen Mangan-Lithiumionen-Stromspeichern 2007 marktreif sein soll. Zudem soll Subaru von 2007 an in seinem amerikanischen Werk in Indiana auch Toyota-Modelle bauen. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben