Schule : Suzuki senkt Preise um 600 bis 1200 Euro

NAME

Preisänderungen bei Autos bedeuten meist höhere Preise. Da fällt es schon auf, wenn die neuen Preislisten von Suzuki für den kompakten Jimny um rund 600 Euro niedrigere Preise enthalten. So kostet die Limousine statt bislang 14 010 Euro nur noch 13 410 Euro und die Version mit dem ABS gibt es nun für 14 030 Euro, während für die Modelle mit Comfort-Ausstattung mit ABS und Klimaanlage nur noch 14 810 Euro bezahlt werden müssen. Und billiger geworden ist auch das Cabrio, dass nun statt bislang 14 220 Euro nur noch 13 610 Euro kostet. Noch mehr spart man allerdings beim fünftürigen Suzuki Grand Vitara mit dem 2.0-Liter-Turbodiesel mit Common Rail. Denn dessen Grundpreis ist nun mit 23 500 Euro exakt 1200 Euro niedriger. mm

Alfa macht Modellreihen

147 und 156 teurer

Teurer werden zum 3. September die Alfa-Modellreihen 147 sowie 156 und 156 Sportwagon – und zwar um durchschnittlich 0,8 bis 1,2 Prozent, wobei die Preiserhöhung bei den besonders gut ausgestatteten Distinctive-Modellen prozentual am niedrigsten ausfällt. So kostet der dreitürige Alfa 147 16V Eco Progression künftig 17 000 Euro und die Liste reicht bis zu 24 050 Euro für den 2.0 TSpark Distinctive Selespeed. Einstieg beim Alfa 156 und 156 Sportwagon sind der 1.6 T.Spark 16 V Progression für 22 000 und 23 200 Euro und die Liste endet hier bei 38 900 und 42 200 Euro für das Spitzenmodell GTA. mm

Daihatsu Cuore als

Sondermodell Cream Line

Daihatsu bringt mit dem Cuore Cream Line bereits die vierte Auflage seiner Line-Modelle. Basis des kleinen Cuore Cream Line in der Sonderlackierung Champagnermetallic ist der dreitürige Cuore Pur, der zusätzlich zur Serienausstattung eine Servolenkung, exklusive Radzierblenden, eine Dachantenne und eine Radiovorbereitung mit Türlautsprechern vorn hat. Sein Preis von 7888 Euro bedeutet einen Preisvorteil von 595 Euro. Das Auto erfüllt mit Schaltgetriebe die Abgasnorm EU4. Auf Wunsch bekommt man für 840 Euro auch eine Getriebeautomatik. mm

Edle Mietwagen bei Hertz

mit exklusivem Service

Vielleicht möchte man sich für ein paar Tage einen besonderen Traum erfüllen, sich einfach einmal verwöhnen, aus geschäftlichen Gründen einen besonders guten Eindruck machen oder aber ein exklusives Modell bei einer ausgedehnten Probefahrt genauer kennenlernen. Dann braucht man einen Mietwagen mit exklusiver Ausstattung. Genau das bietet Autovermieter Hertz jetzt als Prestige Collection an, bei der alle Fahrzeuge über die Spitzenausstattung sowie Ledersitze, Automatikgetriebe und ein Navigationssystem verfügen und man exakt das gwünschte Modell buchen kann. Die Auswahl reicht vom BMW 735i über den Mercedes E 420 Elegance und den S 320 und SL 500 bis zum Volvo V70 und S80.

Für diese exklusiven Fahrzeuge gibt es die eigene Reservierungsnummer 01803-000 794. Fahrzeuge der Prestige Colection müssen 24 Stunden im Voraus gebucht werden und ihre Mieter müssen mindestens 30 Jahre alt und mindestens drei Jahre im Besitz eines Führerscheins sein. Die Preise beginnnen bei 165 Euro pro Tag einschließlich 500 Freikilometern pro Tag zuzüglich Zulassungsgebühr und Mehrwertsteuer, wobei es zwischen Donnerstag und Dienstag besonders attraktive Wochenenendtarife ab 83 Euro pro Tag gibt. Mieter solcher Fahrzeuge werden am Fahrzeug in die Bedienung aller Sonderausstattungen eingewiesen. Verfügbar ist die Prestige Collection derzeit an den Flughäfen Frankfurt am Main, München und Düsseldorf und von 2003 wird es dieses Angebot dann auch an den Flughäfen in Berlin und Hamburg geben. mm

Mehr Leistung für den

Freelander Black Spirit

Ein Sondermodell ganz besonderer Art bietet Land Rover jetzt in einer Auflage von 400 Exemplaren speziell für den deutschen Markt an – den Freelander Td4 Black Spirit. Denn neben einer besonderen Ausstattung und Optik hat dieses Modell auch einen in Leistung und Drehmoment gesteigerten Motor. Statt der 82 kW (112 PS) und 260 Nm des Serienmodells bringt der direkt einspritzende 2,0-Liter-Turbodiesel des Sondermodells es nämlich auf 95 kW (129 PS) und ein höchstes Drehmoment von 320 Nm bei nur 1750/min. Möglich wurde das durch gezielte Eingriffe ins Motormanagement des Common-Rail-Selbstzünders, die in Kooperation mit dem Tuningspezialisten AC Schnitzer erfolgten, so dass auch für diese leistungsgesteigerte Variante die üblichen Garantiefristen von drei Jahren bei maximal 100 000 Kilometer gelten.

Von außen erkennbar ist der Freelander Black Spirit an dezenten Logos auf Hecktür und Kotflügeln, einer schwarzen Micatallic-Lackierung, 17-Zoll-Trek-Leichtmetallfelgen mit Reifen 225/55 R 17 von Michelin, einer in Schwarz gehaltenen Innenausstattung und Alu-Applikationen an der Mittelkonsole. Zu Serienausstattung gehören unter anderem eine Klimaanlage und ein hochwertiges CD-Radio. Land Rover bietet den Freelander Black Spirit in 320 Exemplaren mit Fünfgang-Schaltgetriebe für 28 500 Euro und in 80 Einheiten mit Fünfgang-Automatik mit CommandShift-Funktion zum manuellen Schalten für 31 800 Euro an. Die Automatik-Versionen haben zusätzlich Leder-/Alacantara-Sitze, eine Sitzheizung und einen Geschwindigkeitsregler. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar