Tagesspiegel-Erzählwettbewerb : Feste feiern: Erzähl mir was im Museum

Dorothee Nolte

Kann man zu dreizehnt eine Geschichte erfinden und aufschreiben? Man kann, oder genauer: Die Erzähl-AG der Stechlinsee-Grundschule kann so etwas, mit ein wenig Unterstützung durch die AG- Leiterin Claudia Ondracek. Gleich 13 Schüler von sechs bis neun Jahren trugen beim Halbfinale des Tagesspiegel-Erzählwettbewerbs in den Museen Dahlem ihre Geschichte „Verfolgungsjagd auf dem Rummel“ vor, jeder ein kleines Stück, aufgeregt, aber stolz. Die Jury hatte die Geschichte für das Halbfinale ausgewählt. Insgesamt waren um die 40 Geschichten zu hören, 250 Schüler hatten sich am Tagesspiegel-Erzählwettbewerb zum Thema „Feste“ beteiligt.

Jonas Hessenauer war sogar aus Lauf bei Nürnberg angereist, die meisten anderen Schüler kamen aus Berlin und Brandenburg, diesmal mit einem Schwerpunkt auf Neukölln: Das Ernst- Abbe-Gymnasium war mit drei Klassen im Wettbewerb vertreten. Özge Gögce und Iknur Bozkurt (Klasse 10 c) erzählten Geschichten von Zwangsheiraten, allerdings auf ganz unterschiedliche Weise: Während sich in Özges Geschichte die Protagonistin fügen muss, triumphiert die temperamentvolle Heldin in Iknurs Geschichte über alle Widrigkeiten. Iknur wird beim großen öffentlichen Finale am 27. April auftreten – zusammen mit sechs anderen Schülern und den sieben besten Erwachsenen.

Finale, Sonntag, 27. April, 11 Uhr 30, Museen Dahlem, Eintritt frei. Anmeldungen an erzaehlwettbewerb@tagesspiegel.de. Infos unter Tagesspiegel-Erzählwettbewerb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben