Tanz-Projekt : Wie am Schnürchen

Bei dem Projekt "Tanzzeit" proben jedes Jahr rund 50 Berliner Schulklassen einmal wöchentlich mit zeitgenössischen Tänzern. Schulen können sich jetzt für das nächste Jahr bewerben.

Franziska Felber
Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Es ist ein kleines Wunder: 23 Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis neun Jahren tanzen zusammen, merken sich Schritte, Bewegungen, Abfolgen und halten einmal sogar mehrere Sekunden gemeinsam still.

Es ist ein Ergebnis des Projekts „Tanzzeit – Zeit für Tanz in Schulen“. Seit 2005 proben jedes Jahr rund 50 Berliner Schulklassen einmal wöchentlich mit zeitgenössischen Tänzern. Die teilnehmenden Klassen aus allen Jahrgängen führten im Mai im Radialsystem in Friedrichshain ihre Stücke auf. Die Tänzerinnen Francesca Patrone und Lara Martelli arbeiteten dieses Jahr mit Schülern der Fanny-Hensel-Grundschule zusammen. Die Klasse kommt aus dem Jahrgangsübergreifenden Lernen (JüL), vertreten sind die Jahrgänge 1 bis 3.

Projektentwicklerin Jo Parkes hat in den sieben Jahren Tanzzeit gesehen, dass vor allem Schüler der höheren Jahrgänge kaum gewohnt sind, sich zu bewegen. Bei Tanzzeit lernen Schüler aller Jahrgangsstufen ihren Körper kennen – und einander, denn hier hat jeder seinen festen Platz.

Eine mit Folie verkleidete Schachtel wird zur Mini-Bühne.
Eine mit Folie verkleidete Schachtel wird zur Mini-Bühne.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

In der Mitte der Bühne steht eine Miniaturbühne aus Aluminium. Die Hände durch die Rückwand gesteckt, bewegt einer der Schüler Pfeifenputzermännchen in Rot, Grün und Blau. In den Farben der Puppen sind auch die T-Shirts der Schüler. Sie beginnen, sich wie Marionetten zu bewegen: In Zweierpaaren zieht einer unsichtbare Schnüre, der andere folgt den Bewegungen. Klassenlehrerin Anna Bielick ist begeistert, ihre JüL-Klasse ist zum zweiten Mal dabei. „Die Schüler müssen sich aufeinander einstellen, sie schaffen es nur zusammen“, sagt sie. Die Gemeinschaft sei dadurch gestärkt worden. Auch die Erstklässler sind durchs gemeinsame Tanzen eingebunden worden. Franziska Felber

Bis zum 7. Juni können sich Schulen für eine Teilnahme an Tanzzeit im kommenden Schuljahr bewerben. Mehr unter: www.tanzzeit-schule.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben