VERSCHMUTZUNG : Eltern sammeln für Schultoiletten

KAMPAGNE GESTARTET

Der Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (LSFB) und der Landeselternausschuss Berlin (LEA) starten eine gemeinsame Kampagne zur Verbesserung der sanitären Einrichtungen in den Berliner Schulen.

„Die Schultoiletten sind ein großes Thema unter Schülern und Eltern“, sagt Landeselternsprecherin Lieselotte Stockhausen-Doering. Viele Jungen und Mädchen würden die Schultoiletten meiden und erst zu Hause oder öffentlichen Plätzen wie Bibliotheken oder Einkaufszentren auf die Toilette gehen. Auch in den Fördervereinen ist das Thema präsent. „In unseren Seminaren fragen wir unsere Mitglieder gerne, wozu sie ihre Spenden verwenden“, erklärt Daniela von Treuenfels, Sprecherin des LSFB, „Toiletten sind ein Dauerbrenner.“

IDEEN UND SPENDEN GESUCHT

Deshalb wollen die Eltern jetzt sammeln – und zwar sowohl Ideen als auch Geld. Schulen können auf der LSFB- Webseite und der LEA-Webseite angeben, welche kreative Lösung sie für das Toilettenproblem bereits gefunden haben. Gleichzeitig werben LEA und LSFB um Spenden. Das Geld soll vor allem jenen Schulen zugutekommen, die ihre Eigeninitiative weiterführen oder ein neues Projekt in Angriff nehmen wollen. Die Mittel sollen nur an gemeinnützige Fördervereine weitergereicht werden – auch an Schüler und Schülerinnen, die sich des Themas selbst annehmen. Die Kontonummern gibt es auf den Webseiten www.leaberlin.de und www.lsfb.de.svo

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben