Schule : Vielfalt nach Schautberger Art

Vier Marken bietet das Autohaus in Potsdam schon an – bald auch Dodge

-

In Potsdam setzt man auf Vielfalt: Mit bald fünf Marken bietet das Autohaus Schautberger an der Fritz-Zubeil-Straße seinen Kunden eine außergewöhnliche Vielfalt an Auswahl und spannt den Bogen von Amerika bis Japan. Abgerundet wird das Neuwagenangebot durch einen großen Gebrauchtwagenmarkt.

Gleich nach dem Mauerfall wurde 1990 mit der Mazda-Vertragshandlung der Grundstein gelegt. Vom kleinen Mazda 2 bis zur Premium-Limousine 6 reicht das Angebot, zu dem auch der kompakt-innovative Premacy und die flotten Sportwagen MX-5 und RX-8 gehören. 1995 kamen die Marken Chrysler und Jeep dazu, mit Modellen wie Crossfire, Sebring und dem legendären PT Cruiser. Offroad-Fans haben die Wahl zwischen Wrangler, Cherokee und Grand Cherokee. Für Chrysler-Kunden gibt es Neuwagenkauf ein kostenloses Premiumpaket, das für vier Jahre alle Service- und Wartungsarbeiten einschließlich Ölwechsel sowie weitere Reparaturen und einen Mobilitätsservice beinhaltet. Ausgenommen sind lediglich Glasbruch, Reifen und Unfallschäden.

Nur als vorerst letzter wurde Ford ins Sortiment aufgenommen – mit allen Modellen vom Ka bis zum gefragten Kleintransporter Transit. Die nächste Erweiterung steht bevor. Schautberger wird auch bei der Expansion der Chrysler-Tochter Dodge auf dem europäischen Markt eine strategische Rolle übernehmen. Im Juni kommt mit dem Golf-Konkurrenten Caliber das erste Modell auf den Markt und wird sicher für viel Aufmerksamkeit sorgen, berichtet Verkaufsleiter Axel Bauer. Zum Jahresende wird ein Geländewagen folgen.

Kundenorientierter Service durch engagiertes Personal ist das Erfolgsrezept von Firmenchef Andreas Schautberger. Am 31. März und 1. April gibt es eine Sonderaktion mit mehr als 60 Dienstwagen und Fahrzeugen mit Tageszulassung. Die Gebrauchtwagen von Käufern der Aktionsmodelle werden zu besonders vorteilhaften Konditionen in Zahlung genommen, zusätzlich gibt es Freikarten für die Biosphäre. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar