Schule : Vier Ausstattungen für Deutschland

-

Fiat bietet den neuen Kompaktvan auf dem deutschen Markt in den vier Ausstattungsversionen Active, Dynamic, Class und Emotion an. Bereits in der Basisversion Active hat der Idea neben einer umfangreichen Sicherheitsausstattung, zu der unter anderem Front und Kopfairbags sowie ein ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, verstellbare Kopfstützen und Dreipunkt-Automatikgurte auf allen Sitzen, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer auf den Vordersitzen und Kindersicherungen an den hinteren Türen gehören. Ebenfalls mit an Bord sind die elektrische Servolenkung mit ihrer bereits bekannten City-Funktion, ein höhenverstellbarer Fahrersitz, Drehzahlmesser, Wärme dämmendes Glas, Trip-Computer, elektrische Fensterheber vorn, die asymmetrisch geteilte verschiebbare Rückbank, ein in zwei Ebenen verstellbares Lenkrad, der umlegbare Beifahrersitz, Seitenschutzleisten und in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger. Auch Cupholder und Halogenscheinwerfer mit Follow-me-home-Funktion sind Basisausstattung, während eine Dachreling, ein Ablagefach in Dachmitte und Armlehnen an Fahrer- und Beifahrersitz als Extra bestellt werden müssen

Der Idea Dynamic hat zusätzlich elektrisch verstellbare beheizbare Außenspiegel, Isofix-Kindersitz-Befestigungen an der Rückbank, Außentemperaturanzeige und Radiovorbereitung. Mit manueller Klimaanlage und Nebelscheinwerfern ist der Idea Class ausgestattet und das Spitzenmodell Emotion hat eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, elektrische Fensterheber hinten, Parksensoren, ein RDS-Autoradio mit CD-Player, Armlehnen und Lordosestützen für beide Vordersitze und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Seitenairbags vorn, ESP mit Bremsassistent, MSR, ASR und Hill Holder und den Tempomat gibt es allerdings nur als Extra – selbst beim Topmodell. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar