Schule : Vollbremsung, Kurvenfahren, Ausweichen Letzte ADAC-Trainings für junge Fahrer

Elisa Hahn

In den Schulferien hat das ADAC-Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg jungen Fahrern zwischen 18 und 25 Jahren in diesem Jahr ein besonderes Fahrsicherheitstraining angeboten. Zum dritten und letzten Mal findet die „Aktion junge Fahrer 2005“ jetzt in den Herbstferien vom 3. bis zum 16. Oktober 2005 statt. Hier haben die Teilnehmer Gelegenheit, ihr eigenes fahrerisches Können sowie die Grenzen ihres Fahrzeugs kennen zu lernen. Die TV-Moderatorin Ulla Kock am Brinck ist seit diesem Jahr die Schirmherrin der Aktion.

Die „Aktion junge Fahrer 2005“ richtet sich gezielt an Fahranfänger, die laut ADAC in Unfall-Statistiken die Spitzenposition einnehmen. Es ist ein Präventionsprogramm, das gerade junge Fahrer für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren soll und ihnen nützliche Tipps und Tricks mit auf den Weg gibt. Zum besonderen Programm der Aktion gehören zwei Angebote. Zum einen das Ganztagestraining „2 für 1“, bei der die zweite Person gratis fährt. Zum anderen das Pkw-Schnuppertraining, das 34 Euro kostet und einen Tankgutschein in Höhe von zehn Euro enthält.

Das Fahrsicherheitstraining ist explizit nach Geschlecht differenziert, um auf das verschiedene Verhalten im Verkehr einzugehen. „Gefahren erkennen, Gefahren vermeiden und Gefahren bewältigen“ ist das Motto dieser Aktion. Unter anderem stehen Vollbremsungen, das Ausweichen vor Hindernissen und die Thematisierung unterschiedlichen Verhaltens von Männern und Frauen im Straßenverkehr auf dem Programm.

Rund 1100 Teilnehmer haben in diesem Jahr bereits ein ganztägiges Fahranfänger-Training während der Ferien wahrgenommen. Die „Aktion Junge Fahrer“ wird im nächsten Jahr weiter ausgebaut. Wer sich jetzt noch für ein Training in den Herbstferien entscheidet, sollte sich möglichst schnell anmelden. Es finden täglich mehrere Kurse im Fahrsicherheitszentrum in Linthe, etwa 45 Auto-Minuten südlich von Berlin, statt. Die im Jahr 2002 eröffnete Anlage bietet auf einer Fläche von 25 Hektar modernste Technik und gehört zu den größten ihrer Art in ganz Europa.

Weitere Infos im Internet:

www.fahrsicherheit.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar