Schule : Volvos erster Achtzylinder

Mit einem innovativen Allradsystem von Haldex

-

So klang bislang kein Volvo – konnte auch keiner klingen. Denn er ist das erste Modell der zu Ford gehörenden Schweden mit einem V8Motor. Und der hat nun einmal einen ganz charakteristischen Sound. XC90 V8 nennt sich das neue Spitzenmodell des ersten SUV von Volvo, der die in ihn gesetzten Erwartungen bei weitem übertrifft. Denn Volvo hatte einmal 50 000 Einheiten pro Jahr geplant. Der große Erfolg zwang zu einer enormen Steigerung der Fertigung, die bereits in diesem Frühjahr auf 90 000 Einheiten stieg.

Und das dürfte längst nicht das letzte Wort gewesen sein. Denn mit dem neuen V8, von dem erst einmal 15 000 Exemplare pro Jahr gefertigt werden sollen, dürfte der XC90 vor allem in Nordamerika weiteren Auftrieb bekommen. Hier sind 30 Prozent aller SUV im Premium-Bereich mit einem V8-Motor ausgerüstet. Kein Wunder, dass deshalb auch 75 Prozent des neuen XC90 V8 nach Nordamerika geliefert werden sollen.

Er ist kräftig, vergleichsweise kompakt und leicht, sparsam und extrem sauber, der neue V8 mit 4,4 Liter Hubraum und 232 kW (315 PS), der bei 4000/min sein höchstes Drehmoment von 440 Nm liefert. Den gewichtigen XC90 lässt er in nur 7,4 Sekunden auf Tempo 100 spurten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt, abgeregelt, bei 210 km/h.

Der aus Sicherheitsgründen quer eingebaute V8 aus Aluminium ist mit einer Länge von 75,4 Zentimeter und einer Breite von 63,5 Zentimeter der kompakteste Vertreter seiner Art auf dem Markt und wiegt gerade einmal 190 kg. Zugleich ist er der derzeit sauberste V8-Benzinmotor weltweit, erfüllt er doch schon heute die strengen Anforderungen der amerikanischen ULEV II (Ultra Low Emission Vehicle Phase II) und ist bereits auf eine künftige EU5 ausgerichtet. Er hat vier Katalysatoren, zwei motornah und zwei unterm Fahrzeugboden. Eine kurzzeitig erhöhte Leerlaufdrehzahl und eine optimierte Zündung lassen die Katalysatoren schnell anspringen und ein mageres Kraftstoff-Luftgemisch bringt niedrige Kaltstart-Emissionen. Der Vierventiler mit Ausgleichswelle hat außerdem eine variable Ventilsteuerung für Ein- und Auslass (CVVT).

An die Antriebsräder gelangt seine Kraft über eine neu entwickelte Sechsgang-Automatik mit als Overdrive ausgelegtem sechsten Gang und der so genannten Geartronic-Funktion für sequenzielles manuelles Schalten. Motor und Getriebe verfügen über ein gemeinsames Steuergerät. Ebenfalls neu und weltweit einzigartig ist das elektronisch gesteuerte Allradsystem Instant Traction, das die schwedische Firma Haldex entwickelt hat. Es sorgt für besseres Anfahren aus dem Stand und noch mehr Traktion auf rutschigem Untergrund.

Äußere Kennzeichen des neuen XC90 V8 sind neue 18-Zoll-Räder, Seitenschutzleisten und Türgriffe in Wagenfarbe, polierte Auspuffendrohre, ein graphitgrauer Kühlergrill und verchromte Rahmen bei den Lufteinlässen im Stoßfänger. Voraussichtlich vom März 2005 an soll der XC90 V8 auf dem deutschen Markt angeboten werden. Der Preis liegt bei 59 000 Euro für die fünfsitzige Basisversion Momentum mit einer Lederpolsterung und beheizbaren Sitzen vorn, mit dem Audiopaket High Performance und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. 60 850 Euro kostet der Summum und 66 950 Euro der Executive. Und für jeweils 1200 Euro mehr bekommt man alle drei Varianten auch als Siebensitzer.ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar