Schule : Vorbote des Citroën C4

Der Studie C4 Sport folgt im Herbst das Serienmodell

-

Das Muster ist bereits gut bekannt. Denn als Citroën auf den Genfer Salon 2003 eine sportliche Studie C2 Sport präsentierte, dauerte es gerade einmal ein halbes Jahr, bis der kompakte neue C2 vorgestellt wurde. Und wenn in diesem Jahr ein C4 Sport gezeigt wird, dann muss man gar nicht lange darüber nachdenken, wann das neue Serienmodell C4 folgen wird: im Herbst auf dem Pariser Salon wird es nämlich dabei sein. Und bereits zum Jahresbeginn 2005 wird man den neuen C4 auch auf dem deutschen Markt bekommen können

Damit schließt Citroën endlich eine schon etwas länger bestehende Lücke in seinem Modellprogramm. Denn als der Xsara vor fast drei Jahren abtrat, blieb er ohne einen direkten Nachfolger. So hat Citroën seitdem dort eine Lücke, wo bei der zweiten Konzernmarke Peugeot längst der moderne 307 Erfolge feiert.

Blickt man auf den in Genf gezeigten C4 Sport, dann darf man durchaus optimistisch sein. Denn der neue Citroën C4 verspricht ein ausgesprochen attraktives Design, bei dem nicht nur die Front, sondern vor allen Dingen auch das eigenwillige Heck ganz neue Akzente setzt. Vorn ist es die stark gewölbte Motorhaube mit den spitz geschnittenen und weit in die Flanke hineinreichenden Scheinwerfern, die den Auftritt des künftigen C4 prägt. Hinten ist es das steil abfallende Heck mit seiner üppigen Verglasung, die die gesamte rückwärtige Dachpartie transparent macht. Sie lässt den von Licht durchströmten Innenraum luftig und offen erscheinen.

Sehr dynamisch zeigt sich der insgesamt 4,29 Meter lange und 1,79 Meter breite C4 aus der Seitenperspektive. Denn das bis zur Heckkante reichende Dach und die schroff abgekantete hintere Seitenscheibe deuten auf eine ausgefeilte Aerodynamik hin. Sehr typisch für Citroën ist zudem der sehr kurze hintere Überhang bei einem vergleichsweise langen Radstand von 2,60 Meter. Und mit einer Höhe von 1,40 Meter zeigt Citroën beim neuen C4, dass neben den besonders hoch bauenden Modellen, zu denen auch der Peugeot 307 zählt, auch solche mit flacherer Silhouette durchaus eine Zukunft haben. Zudem befindet sich Citroën mit diesem Modell auf einem guten Weg, seine frühere Position als Avantgardist wieder etwas deutlicher hervorzuheben.

Der neue C4 wird sich exakt zwischen dem C3 mit einem Radstand von 2,46 Meter und einer Länge von 3,85 Meter und dem C5 mit einem Radstand von 2,75 Meter und einer Länge von 4,62 Meter einordnen. Nach seinem Erscheinen dürfte man sich dann auf das künftig größte Modell, den neuen C6 nämlich, konzentrieren. Dann könnte der C5 seine Doppelrolle als Nachfolger von Xantia und CX aufgeben – aber das wird in diesem Jahr nicht mehr geschehen. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben