Warnstreik : Lehrerwarnstreik der GEW in fünf Bezirken

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) weitet die Warnstreiks für einen Tarifvertrag der angestellten Lehrer aus.

Berlin Aufgrund von ersten Warnstreiks wird heute zwischen 7.30 und 12 Uhr wird in etlichen Schulen Neuköllns, Mittes, Spandaus, Reinickendorfs, Treptow-Köpenicks sowie an neun berufsbildenden Schulen der Unterricht nur eingeschränkt stattfinden. Zu den „Schwerpunktschulen“, an denen sich die Streikenden versammeln, gehören die Rütli-Schule, die Anna-Seghers-Schule, das Humboldt-Gymnasium, die Martin- Buber-Schule, die Hemingway-Schule, das Französische Gymnasium sowie das Oberstufenzentrum Handel I. Die GEW will damit vor der nächsten Gesprächsrunde mit Innensenator Ehrhart Körting (SPD) am 27. Juni „deutlich machen, dass es ihnen mit ihren Forderungen ernst ist“. Zwischen 10 und 11 Uhr wird am Roten Rathaus ein zentrales Streikfrühstück stattfinden. Die Streikenden in Spandau werden sich zwischen 9.30 und 11 Uhr vor dem Rathaus Spandau zu einer Kundgebung versammeln. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben