Schule : Was heißt Aero-Wischer?

-

Der „AeroWischer“ ist eine Entwicklung von Bosch, die 1999 unter dem Namen „Aerotwin“ – Twin steht für ein Zweistoff-Wischblatt – auf den Markt gebracht wurde und inzwischen zur Serienausstattung zahlreicher Neufahrzeuge verschiedener Marken gehört.

Er ist ein Scheibenwischer einer ganz neuen Art. Denn statt des seit Jahrzehnten verwendeten gelenkigen Bügelsystems herkömmlicher Wischerblätter, an dem das Wischergummi eingehängt wird, besteht der Aero-Wischer aus einem einteiligen Gummiprofil mit integriertem Spoiler und außen angeordneten Federschienen. Die werden exakt an die Wölbung der Frontscheibe angepasst.

Die Federschienen sorgen für eine gleichmäßige Verteilung des Anpressdrucks über die gesamte Länge des Wischerblatts, so dass es stets mit größtmöglicher Auflagekraft arbeitet. Dadurch wird eine sehr viel bessere Wischqualität erzielt - auch bei starkem Schneefall. Durch den Verzicht auf das Bügelsystem, das im Winter oft vereist, reduziert sich die Bauhöhe des Wischblatts fast um die Hälfte. Dies macht sich durch stark verminderte Wischergeräusche bemerkbar.

Als neueste Entwicklung gibt es inzwischen eine patentierte Leichtlauf-Beschichtung. Die besteht aus feinen Graphitpartikeln, die in die Poren der Wischerkante eingebracht sind und die Gleitfähigkeit der Wischerblätter erhöhen. Deshalb gleitet der Wischer in jeder Situation und selbst trocken besonders leicht über die Scheibe und reinigt sie bestmöglich. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Wischblätter besonders verschleißfest sind. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben