Schule : Was heißt Quattro?

-

In der italienischen Sprache steht Quattro für die Zahl vier. Bei Audi hat dieser Begriff seit einem Vierteljahrhundert eine eigene Bedeutung. Hier ist Quattro Synonym für den permanenten Allradantrieb im Personenwagen – andere Hersteller verwenden Begriffe wie 4Motion bei Volkswagen, 4Matic bei MercedesBenz oder AWD (All Wheel Drive) bei verschiedenen Marken.

Der permanente Allradantrieb bei Audi ist immer aktiv, muss also nicht vom Fahrer dazugeschaltet werden. Mit Hilfe des inzwischen ins Schaltgetriebe integrierten selbstsperrenden so genannten Torsen-Differenzials werden unter normalen Fahrbedingungen die Antriebskräfte zu gleichen Teilen auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Sobald Drehzahlunterschiede zwischen den Achsen auftreten, wird mehr Kraft auf die Achse geleitet, die mehr davon übertragen kann. Dieser Antrieb wird dabei heute durch elektronisch gesteuerte Systeme unterstützt.

Der grundsätzliche Vorteil eines Allradantriebs besteht darin, dass sich über vier Räder mehr Antriebsleistung auf die Straße übertragen lässt als über zwei Räder. Das wird besonders in Kurven deutlich, wo neben der Antriebskraft des Motors und der Reibkraft, die das Rad auf die Straßenoberfläche bringt, die aus beiden resultierende Seitenführungskraft eine entscheidende Rolle spielt. Sie wächst mit abnehmenden Antriebskräften, also auch, wenn die auf vier statt auf zwei Räder verteilt werden. Und das bedeutet praktisch einen eingebauten Sicherheitsvorsprung für Allradler. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben