Schule : Was ist Alcantara?

-

Leder gehört zu den klassischen Materialien für Innenausstattungen und Sitze von Autos. Aber Leder guter Qualität, das den besonderen Anforderungen im Auto mit zum Teil großen Schwankungen von Luftfeuchtigkeit und Temperatur und zeitweise extremer Lichteinwirkung genügt, hat auch seinen Preis. So haben sich neben echtem Leder schon bald verschiedenste Kunstleder etabliert, wie sie zum Beispiel für die besonders strapazierten Sitze von Taxis eingesetzt werden.

Neben glattflächigen Kunstledern, denen man allerdings meist auf den ersten Blick ansieht, dass sie kein Leder sind, wird als edler Bezugsstoff in hochwertigen Autos heute immer öfter auch Alcantara eingesetzt – oft sogar in geschickter Kombination mit echtem Leder. Alcantara zeichnet sich durch seine veloursartige Oberfläche, eine große Farbenvielfalt, hohe Farbbeständigkeit und auch dadurch aus, dass es strapazierfähig, atmungsaktiv und besonders pflegeleicht ist. Es lässt sich mit lauwarmen Wasser reinigen und als Stoff auch in der Waschmaschine waschen.

Alcantara ist ein Kunststoffprodukt aus ultrafeinen Mikrofasern aus Polyester und Polystyrol, die zu einem so genannten Mikrofaserwirbelvlies verarbeitet werden, das mit Kunstharzen vernetzt und mit Polyurethan beschichtet wird. Dieses Produkt wird dann wie Leder in der Mitte aufgeschnitten oder gespalten, wie Fachleute sagen. die dabei entstehenden Schnittflächen sind die Basis für die für Alcantara so typische griffige veloursartige Oberfläche. Das aufgespaltene Material wird dann durch Schmirgeln, Schleifen und Reinigen weiter veredelt und der samtige Griff und seidige Glanz der veloursartigen Oberfläche gezielt herausgearbeitet. Das ist ebenso wie das Färben des Materials ein sehr aufwändiger Herstellungsprozess, dessen Patente noch heute in japanischem Besitz sind. Denn Alcantara wurde im Reich der aufgehenden Sonne von Osam Fukushima entwickelt und nur wenige hochspezialisierte Fabriken können dieses Produkt herstellen. Die einzige Fertigungsstätte für "echtes" Alcantara in Europa, das nicht nur im Auto eingesetzt sondern auch für zahlreiche Textilprodukte verwendet wird, ist eine hochtechnologisierte und mit einer voll computerisierten Färbeanlage ausgestattete Fabrik im Norden Italiens. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben