Schule : Wer ist das eigentlich?

-

DER PICK-UP

„Kangaroo Chaser“ (Kängurujäger) hieß der erste Pick-up der Welt. Eine Farmersgattin hatte um ein Auto gebeten, mit dem sie sonntags zur Kirche fahren konnte und in der Woche ihr Mann die Schweine zum Markt bringen sollte. In Westdeutschland gab es seit den 1960ern den VW-Bus als Pritsche oder Doppelkabine für Handwerker, in der DDR den Barkas B1000. Die USA sind heute der größte Hersteller von Pritschenwagen – dort haben fast alle Modelle dicke Motoren und dicke Backen.

TIM MÄLZER

1971 geboren. Seine Eltern ließen sich früh scheiden, er wuchs bei der alleinerziehenden Mutter auf. Nach der Kochausbildung (Berufsziel: Hoteldirektor) ging er für zwei Jahre nach London, wo er mit Jamie Oliver in Töpfen rührte. In der TV-Show „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ zeigt er leicht nachzukochende Gerichte, die anderen Promiköchen eher peinlich wären. Motto: „Ich bin eine von euch Hausfrauen “.Er kocht auch mal mit Sterneköchen; sein Restaurant in Hamburg ist immer ausgebucht.

DIE ARCHE

1995 gründete der ehemalige Heilsarmee-Aktivist und Pastor Bernd Siggelkow den Verein in Berlin. Streetworker der „Arche“ holen Kinder und Jugendliche in Not von der Straße. Neben warmen Mahlzeiten finden sie dort sinnvolle Freizeitangebote wie Sport, Tanz und Hausaufgabenhilfe. Inzwischen gibt es auch Filialen in Hamburg und München. Weitere Standorte sind geplant. Die Arche finanziert sich fast vollkommen aus Spenden. (Im Netz: kinderprojekt-

arche.de). eric

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben