Schule : Wettbewerb II: Energie sparen als Ziel

Für selbst entwickelte Nachhaltigkeitskonzepte sind 13 Berliner Schulen mit dem Titel „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet worden. Er ging an die Max- Taut-Schule, das John-Lennon-Gymnasium, die Grundschule am Beerwinkel und die Robert-Jungk-Gesamtschule, die auf der Grundlage eigener Messungen zum Umgang mit Wasser und Strom eigene Flyer und Präsentationen erstellten. An der Quentin-Blake-Grundschule und an der Schule am Falkplatz wurden Schulen und Gärten neu gestaltet. Das OSZ Bürowirtschaft und Dienstleistungen entwickelte eine Schülerfirma, die Strom vom eigenen Dach verkauft. Die Auszeichnung der europäischen Umweltstiftung wird durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung verliehen. Weltweit beteiligen sich über 14000 Schulen in mehr als 38 Staaten. tha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben