Zu Gast am Lycée : Schüler schreiben über Frankreich-Austausch

Auch dieses Jahr konnten wieder Schüler des Berliner Albert-Einstein-Gymnasiums an einem Schüleraustausch mit Frankreich teilnehmen, der vom Deutsch-Französischen Jugendwerk ermöglicht wird. Die Schüler haben die Aufgabe, über ihre Eindrücke und Unternehmungen Artikel zu verfassen. Wir dokumentieren einen dieser Texte.

Billardspielen im MDL-Freizeitraum am Lycée Felix LeDantec.
Billardspielen im MDL-Freizeitraum am Lycée Felix LeDantec.Foto: privat

Das „Maison Des Lycéens“ am Lycée Felix LeDantec im bretonischen Lannion ist einer der wenigen Orte, an dem französische Schüler über ihren Schulalltag mitbestimmen können.

Dienstagnachmittag, 16.30 Uhr. Mathieu D. kommt aus dem Unterricht und geht noch schnell eine Zigarette rauchen, bevor er sich einen Schlüssel aus dem Sekretariat holt und einen Raum aufschließt, vor dem schon einige Schüler warten. Drinnen gibt es einen Billardtisch, eine Couch, einen Fernseher und ein paar Computer. Das Ganze ist das Ergebnis einer Schülerinitiative namens „La Maison Des Lycéens“, übersetzt: „Das Haus der Schüler“.

Das Maison Des Lycéens (kurz MDL) dient zur Freizeitgestaltung der Schüler. Am Anfang des Jahres zahlen die Schüler des Lycées freiwillig 8€ und können somit die Möglichkeiten des MDLs nutzen, an vom MDL organisierten Parties oder Ausflügen teilnehmen. Es gibt einen Musikraum, in dem sich Bands zu Proben treffen können und der oben genannte Raum steht in Freistunden, nach und vor der Schule zur Verfügung, sofern eine Aufsichtsperson aus dem Kern der Gruppe anwesend ist. Aus der beachtlichen DVD-Sammlung können sich alle eingeschriebenen Schüler Filme ausleihen.

Der Kern des MDL besteht aus 15 Schülern aus allen Klassenstufen. Diese Gruppe wird alle zwei Jahre von allen eingeschriebenen Schülern gewählt und trifft sich ungefähr dreimal im Monat, steht etwas Besonderes an, auch mal öfter, was bei den Unterrichtszeiten (meistens bis 17 Uhr 30) nicht einfach ist. Bei diesen Versammlungen wird über Vorschläge abgestimmt, die dann ohne Hilfe von Lehrern umgesetzt werden.

Das System kommt bei den Schülern des Lycées sehr gut an. Am 15. April fand ein großes Musikfestival statt. Bei „Ful’l Dawa“ spielten Bands und DJs und es war ein ziemlicher Erfolg. Für das schulangeschlossene Internat wurde ein Maskenball und ein Kinoausflug organisiert.

Verfasst wurde der Text von einer deutsch-französischen Schülergruppe: Lisa Klesse, Jil Müller, Karoline Krabbe von der Albert-Einstein-Oberschule; Océane Querou, Estelle Bourny, Servane Rannou vom Lycée Felix LeDantec.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben