Schule : Zum Geburtstag einen Check

-

Am 30. Oktober feiert das ADAC Fahrsicherheitszentrum im Brandenburgischen Linthe seinen dritten Geburtstag. Die Bilanz: Insgesamt 40000 Fahrer nahmen bisher an Pkw, Motorrad-, Lkw-, Bus- oder Off-Road-Trainings teil – davon 30 Prozent Frauen mit wachsender Tendenz. Damit erwirtschaftete die größte Anlage ihrer Art in Europa einen Umsatz von 2,63 Millionen Euro.

Anlässlich des dreijährigen Jubiläums verschenkt das ADAC Fahrsicherheitszentrum einen professionellen Winter-Check für das Auto: Jeder Fahrer, der am 30. Oktober zwischen 12 und 19 Uhr nach Linthe kommt, kann sich von den Verkehrsprofis der „Gelben Engel“ und einem Dekra-Experten seinen Wagen durchchecken lassen – und zwar kostenlos. Geprüft wird dabei unter anderem, ob Kühl- und Wischwasser ausreichend Frostschutz haben, ob die Scheinwerfer richtig eingestellt sind oder die Batterie fit genug für den Winter ist. Zudem erhält jeder Teilnehmer ein kleines Winterpaket, um unangenehmen Überraschungen in der kalten Jahreszeit trotzen zu können.

Parallel zu Trainings und Veranstaltungen förderte das ADAC Fahrsicherheitszentrum in den vergangenen drei Jahren Aktionen für mehr Unfall-Prävention. Kostenlos stand die Jugendverkehrsschule Polizei und Schulen zur Verfügung. Auch der Lkw-Stammtisch für ein partnerschaftliches Miteinander von Brummifahrern, Spediteuren und Behörden wurde kontinuierlich unterstützt. Als großer Erfolg erwies sich die „Aktion Junge Fahrer 2005“, die über 1000 Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren zählte. Im kommenden Jahr soll die Aktion bundesweit umgesetzt werden.

Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg wurde am 30.10.2002 eröffnet. Mit 25 Hektar Fläche, sechs Kilometern Streckenlänge, 14 Fahrmodulen, hydraulischen Dynamikplatten und einem Off-Road-Gelände ist sie die größte Anlage ihrer Art in Europa. Das Zentrum befindet sich in Linthe, circa 45 Autominuten südlich von Berlin an der Autobahn A9. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben