Berlin : Schulen erhalten jetztihre Pisa-Ergebnisse

Großes Interesse von Seiten

NAME

Hochspannung an Berlins Pisa-Schulen: Noch im September können sie ihre eigenen Test-Ergebnisse erhalten. Dies bestätigte gestern das Max-Planck-Institut auf Nachfrage. Fast alle Berliner Pisa-Schulen haben ihre Resultate bereits angefordert. Dazu mussten die Schulleiter zunächst im Rahmen einer Dienstbesprechung das Einverständnis des Kollegiums einholen. „Wir sind sehr gespannt“, berichtet etwa Michael Frank, Leiter des Buckower Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums. Aber auch viele Eltern haben schon nachgefragt. Die Schulen können selbst entscheiden, ob sie ihre Ergebnisse mit den Eltern besprechen. Dies gehört zu den Rahmenbedingungen von Pisa. Einige Schulen haben bereits beschlossen, die Eltern einzubeziehen, so das Droste-Hülshoff-Gymnasium in Zehlendorf. „Wir werden den Eltern die Ergebnisse geben“, steht für Schulleiter Knut Bialecki fest. Am Berliner Pisa-Test haben sich 101 Schulen, darunter je 25 Gymnasien, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie eine Sonderschule beteiligt. In einigen Schulen hatten allerdings so viele Schüler den Test geschwänzt, dass das Schul-Ergebnis nicht gewertet werden konnte. Bei der Interpretation der komplizierten Pisa–Materialien erhalten die Kollegien Unterstützung von eigens geschulten Moderatoren. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben