Berlin : Schulfrei – aber nicht für Jungen

-

Mädchen haben es schlechter? Von wegen. Am gestrigen Girls’ Day durften junge Berlinerinnen die Schule ausfallen lassen. Deswegen saßen vielerorts nur die Jungen in der Klasse – und fühlten sich wiederum benachteiligt. „Voll ungerecht, dass wir normal Schule hatten“, fand etwa Tim, 15, vom PaulNatorp-Gymnasium in Friedenau. Habt ihr denn ernsthaft Unterricht gemacht? „Nicht wirklich“, meint Tim. Seit drei Jahren gibt es nach Auskunft der Schulverwaltung diesen Schnuppertag für Mädchen. Denn trotz der frauenbewegten 80er seien ihre Chancen im Berufsleben teils immer noch schlecht. Deswegen dieser „Boys’ Day“ – an der Schule. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben