Berlin : Schulgründungen: Hohe Hürden für Privatschulen

sve

In Berlin liegen die Hürden für die Gründung einer Privatschule hoch. Wer keinen "bewährten Träger" hinter sich hat, muss erstmal fünf Jahre lang ohne öffentliche Gelder auskommen und beweisen, dass er förderungswürdig ist. Generell versagen kann eine Kultusverwaltung die Zustimmung aber nicht, denn das Recht, Privatschulen zu gründen, ist im Grundgesetz verankert. In Berlin standen im Schuljahr 2000/2001 rund 870 öffentlichen allgemeinbildenden und Sonderschulen nur 67 private, darunter elf evangelische und 22 katholische gegenüber. Allerdings kommen laufend neue hinzu. Im Ost-Teil waren dies seit 1995 zwei sogenannte Freie Schulen, eine katholische Grundschule, zwei anthroposophisch ausgerichtete und eine Freie evangelische Realschule.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben